News & Presse

Heiler Glas auf dem evolutionären Weg zur TEAL*-Organisation

05.05.2017 – Die Geschäftsführung geht über auf den Sohn. Kurz darauf meldet die produzierende Schwesterfirma Insolvenz an. Im Wandel verlassen Schlüsselmitarbeiter den Betrieb und gehen zum Wettbewerb. Oder eröffnen sogar mit den im Unternehmen gewonnenen Kontakten einen direkten Konkurrenten vor der Haustür. Daneben ist der Markt strukturellen Umbrüchen unterworfen. All diese einschneidenden Ereignisse erlebt die mittelständische Firma der Baubranche innerhalb von gerade einmal drei Jahren. Kein “Otto-Normal-Unternehmen” kann dieses Multi-Sturm-Szenario überleben. Was also ist das Geheimnis von HEILER?

Gebhard Borck wird uns die Geschichte von Heiler erzählen. Seit 4 Jahren begleitet er das 70-köpfige Team des Mittelständlers auf seinem Weg zu einer “Teal”-Organisation*. Dabei wird keine Methode verwendet. Es ist ein evolutionärer Prozess, der nur aus den Menschen der Organisation und deren kollektiver Weisheit erwächst.

Am meetup stellt er die Firmengeschichte der Transformationszeit vor und steht den TeilnehmerInnen danach für Fragen und Austausch aus dem Nähkästchen zur Verfügung. Nach dem kurzen Auftakt-Impuls ist der Fokus des Abens auf die Fragen der Meetup Teilnehmer gerichtet.

Initiator des TEAL-Meetups und Gastgeber des Abends ist Joan Hinterauer. Dokumentiert und via EnjoyWork in die Öffentlichkeit getragen werden die Erkenntnisse des Treffens von Franziska Köppe.

* Der Begriff der “TEAL-Organisation” wurde im Wesentlichen geprägt durch das Buch Reinventing Organizations von Frederic Laloux. Er beschreibt darin 12 Organisationen, die sich in 3 Merkmalen von traditionellen Unternehmen unterscheiden: Selbstorganisation, Sinn und menschliche Ganzheitlichkeit.

Kern von TEAL-Organisationen ist die Selbstorganisation. Sie basiert auf Selbststeuerung und Eigenverantwortung. Ein klassische Hierarchie ist in diesen Organisationen nicht mehr vorzufinden. Der zweite wichtige Aspekt ist Sinn. Alle Menschen der Firma wissen, wozu sie ihre Arbeit verrichten und welchem Zweck ihr Engagement dient. So geht es am Ende um menschliche Ganzheit, die es den Menschen erlaubt, sich im Sinne der Organisation so auszudrücken wie sie sind. Das beinhaltet Themen wie Ermächtigung der eigenen Stärken, systemisches Denken, Autarkie und Selbstbestimmung, Integration verschiedener Lebens- & Arbeitswelten, Spiritualität im Arbeitsalltag, uvm.

Mehr Informationen: Reinventing Organisations Wiki

Termin

16.05.2017 ab 18:30 Uhr

Programm

+ Ankommen (bis spätestens 18:30 Uhr)
+ Impuls von Gebhard zur Geschichte von Heiler Glas
+ Q&A Session mit den Teilnehmern
+ Ableiten der Grundbedingungen für den evolutionären Wandel
+ Ende (22:00 Uhr)

Veranstaltungsort

Wir treffen uns im Impact Hub Munich. Gemeinsam Zukunft experimentieren. Der Impact HUB ist Münchens Raum für eine Community, die unternehmerisch und gemeinwohlorientiert arbeitet.

Impact Hub Munich
Gotzinger Straße 8, 81371 München
munich.impacthub.net

Anmeldung

Die Teilnahme am Event ist kostenfrei. Wir bitten um einen Beitrag nach eigenem Ermessen (empfohlen: 10 – 15 EUR), um die entstandenen Kosten zu decken.

Du möchtest dabei sein? Melde Dich bitte an (wir sind fast ausgebucht):

Veranstaltungsorganisatoren

Gebhard Borck / Joan Hinterauer / Franziska Köppe

Über Gebhard Borck

Gebhard Borck begleitet seit knapp zwei Jahrzehnten Change und Organisationsentwicklungsprojekte. Seit über zehn Jahren arbeitet er als Transformations-Katalysator für eine Betriebswirtschaft mit Menschen. Er beschleunigt in dieser Aufgabe Entwicklungsprozesse von Firmen hinein in eine dezentrale Entscheidungskultur mit hoher Eigenverantwortung und Mitarbeiterbeteiligung. Die praktische Erfahrung kennzeichnet sein provokant unterhaltendes Engagement. Die Menschen erkennen: Hier teilt jemand Gelebtes mit. Er rüttelt am bisherigen Verständnis von Wirtschaft, Arbeit und Führung. Borck setzt eine Kultur um, die auf der Basis von mehr Selbstbestimmung und echter Überzeugung Sinnentfaltung zulässt.

www.gebhardborck.de

Über Joan Hinterauer

Gastgeber des Abends und Initiator des TEAL-Meetups ist – neben dem Impact HUB München – Joan Hinterauer. Auf dem Höhepunkt seiner Bilderbuch-Karriere stellte sich Joan die Sinn-Frage. Schließlich lehnte er den lukrativen Geschäftsführerposten ab und machte sich selbständig. Auf der Suche nach lebenswerten Arbeitswelten beschäftigt er sich unter anderem mit Holakratie & Co. – um schließlich festzustellen, dass es viel mehr braucht als eine Methode, um zu einer Teal Organisation zu werden.

www.newworkambassador.com

Über Franziska Köppe

Franziska Köppe begleitet Menschen, Firmen und Events dabei, in der Welt gesehen und verstanden zu werden. So unterstützt sie Akteure in einer wandelmutigen Gestaltung von Kommunikation, Führung und Kultur – vom Tagesgeschäft über die Strukturen der Firma bis in die strategische Unternehmensführung. Ihr Anliegen ist es, dass es uns leicht fällt, uns für humanistische Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft zu entscheiden. In ihrer Initiative EnjoyWork bringt sie Menschen unterschiedlichster Branchen und Disziplinen zusammen. So wird das Gemeinwohl-Unternehmen Marktplatz und Reallabor für humanistische Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft.

www.arbeitswelten-lebenswelten.de

Foto: © Alois Heiler GmbH & madiko

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: Unternehmensnachfolge, Insolvenz, Transformation, Wandel, Organisationsentwicklung, Kündigung, Wettbewerb, Mittelstand, KMU, TEAL, Baubranche, Soziokratie, Transformationskatalysator, Betriebswirtschaft mit Menschen, Gebhard Borck, Joan Hinterauer

News & Impulse



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Bitte empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Service

Webcode dieser Seite: 27

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial