News & Presse

EnjoyWorkCamp transparent - Ein offener Brief

06.11.2014 – Die Reaktionen auf den Preis des EnjoyWorkCamps sind kurios: Von »deutlich zu hoch« bis »ein Schnäppchen« ist alles dabei. Ich baue seit Jahren ein Netzwerk für ein besseres Leben und Arbeiten in Deutschland auf. Auf dem EnjoyWorkCamp treffen sich Unternehmer und Verantwortliche aus dieser Community. Wir tauschen uns persönlich, offen und lösungsorientiert aus. Allen Menschen, die Freude beim Arbeiten erleben möchten, empfehle ich: Prüft Eure Budgets, um teilzunehmen oder Euch für die Bewegung als Impulsgeber, Förderer und Bildungspate zu engagieren. Auch Kooperationspartner sind willkommen.

Vielen Dank an alle fürs Teilen und weiter empfehlen. Jeder Beitrag zählt!

Warum organisiere ich das EnjoyWorkCamp?

Das EnjoyWorkCamp bringt Menschen zusammen. Es ist die deutsche Unkonferenz zum Thema Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft. Es unterstützt seine Teilhaber darin, (wieder) Freude an ihrem Leben und in ihrer Arbeit zu finden. Wir greifen auf, was heute bereits gelebt wird, für mehr Menschen jedoch normal sein sollte. Damit sind wir im Jetzt verwurzelt und dennoch zukunftsweisend.

Wir machen uns zum aktiven Teil eines Forschungs- und Prüflabors, Arbeitstreffens, einer Ideenbörse, eines Marktplatzes und eine Spielwiese für Geschäftsmodelle, Produkte, Leistungen und Organisationsstrukturen rund um Leben und Arbeiten im 21. Jahrhundert.

An den beiden Tagen diskutieren, hinterfragen, teilen und entwickeln wir uns weiter. Das EnjoyWorkCamp:

  • gibt tollen Projekten Sichtbarkeit – trägt sie in die Öffentlichkeit.
  • findet Mitstreiter.
  • unterstützt, um ins Handeln zu kommen.
  • schafft Raum, in dem wir unsere Überzeugungen leben.
  • steigert die Energie für die täglichen Herausforderungen im Austausch mit Gleichgesinnten.

Wir genießen zwei arbeitsreiche Tage im schönen, inspirierenden Ambiente des Literatur- und Medienhauses in Stuttgart.

Unternehmer-BarCamps gibt es noch sehr wenige

Obwohl das Format den Teilgebenden enorme Vorteile bietet: Praxistauglicher Wissenstransfer, wahre Geschichten aus dem Nähkästchen – der Schwerpunkt liegt im persönlichen Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe.

In meinen mehr als zwanzig Jahren Berufserfahrung, genau genommen seit meiner Kindheit, schätze ich den fachübergreifenden Gedankenaustausch. Spielerisch lernte ich es übers Sinfonieorchester kennen. Heute treibe ich es aktiv unternehmerisch voran — weil uns die Reibungspunkte zwischen den Disziplinen und Erfahrungen weiter bringen. Zu wissen, wie und wann und in welchem Maß ich meine Stärken spielen kann – darauf kommt es im komplexen Gefüge der Geschäftswelt gegenwärtig und in Zukunft an.

Das alles sind Punkte, die in klassischen Formaten regelmäßig zu kurz kommen und/oder in Hochglanzhalbwahrheiten verwässern. Die derzeit geringe Dichte von Unternehmens-BarCamps allein steigert den Aufwand für die Organisation eines solchen Kongresses. Vieles ist für die Teilgeber hier noch zu (er)klären. Den individuellen Nutzen zu begreifen, gelingt nur mit Teilhabe selbst.

Organisation und Moderation des EnjoyWorkCamps – was heißt das?

Mein Netzwerk spannt sich über zahlreiche Tätigkeitsfelder und Fachgebiete: Von Industrie und Handwerk über Dienstleister im Bereich Business to Business bis hin in die Kreativ-Wirtschaft, freien Berufe und Akteure aus Politik und Gesellschaft. Innerhalb der Branche und ihres direkten Arbeitsumfelds sind die Mehrzahl meiner Kontakte gut vernetzt. Sie sind engagiert und – viel beschäftigt.

Ich koordiniere den interdisziplinären Austausch innerhalb der Interessengemeinschaft. Auch und gerade in der Zeit vor und nach dem EnjoyWorkCamp. Davon profitieren augenblicklich vor allem die Impuls- und Teilgeber der ersten Stunde. Wir freuen uns, wenn sich deren Zahl erhöht.

Mein Anspruch: Entscheiden – nicht überreden lassen. Entscheide Dich dafür, die Initiative zu unterstützen. Du bist noch unsicher? Komm zum nächsten EnjoyWorkCamp und lerne die Menschen kennen, die sich bereits für bessere Lebens- uns Arbeitswelten einbringen.

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft – Ist das viel Aufwand? Lohnt sich das?

Es gibt zahlreiche Unternehmer-Netzwerke. Ich selbst gehöre einer ganzen Reihe dieser Gemeinschaften an. Viele kommen aus den vergangenen wirtschaftlichen Strukturen. Sie orientieren sich in ihren Prozessen und Denkweisen an der klassischen Betriebswirtschaft. Sogar, wenn sie für innovative Technologien und Produkte oder beispielsweise die Digitale Transformation stehen. Sie finanzieren sich über Mitgliedsbeiträge. Mit wenigen Ausnahmen sind am Gemeinwohl orientierte Vereine als Non-Profit-Organisationen eingetragen und werden in diesen Fällen zumeist ehrenamtlich umgesetzt.

Zu “Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft” passt das nicht. Wir wollen mit unseren Ideen flott und fundiert auf die Straße kommen. Da ist herkömmliche Vereinsmeierei hinderlich. Denn dann versickert unser Aufwand in Mitgliedertreffen ohne Wirkung. Zeit und Geld, die an anderer Stelle fehlt – beispielsweise bei unseren Familien oder auch im Innovationstopf für die Arbeit an unseren Firmen. Wir bringen unsere Kraft in der Hoffnung in diese Netzwerke ein, dass irgendwann auch mal was zu uns zurück kommt. Häufig vergebene Liebesmüh. So brennen wir aus.

Neue Lösungen für unsere Herausforderungen!

Mir geht es um interdisziplinäre Kooperation – im Kerngeschäft Kräfte bündeln. Gemeinsam mehr erreichen und zusammen Zukunft zu gestalten. “Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft” als verbindende Klammer, zentrale Anlaufstelle und Marktplatz für Ideen und Lösungen zugleich. Selbstorganisiert und für alle Beteiligten wirtschaftlich und sinnvoll.

Wer hier gibt, bekommt etwas zurück. Direkt, ohne Wartezeit. Dieses Portal ist die virtuelle Basis mit regelmäßigen Denkanstößen aus unserem Netzwerk. Das EnjoyWorkCamp ist das persönliche Treffen, um einander auf Augenhöhe zu begegnen. Dazu noch die informellen, lokalen Treffen zum Gehspräch, unseren Walk to Talks. Aus diesen Elementen entstehen ganzjährig Projekte und Aktionen. So verwirklichen wir (Geschäfts-)Ideen mit vereinten Kräften.

Damit das glückt, schließen wir sinnhafte Kooperationsvereinbarungen (WertVerträge). Je stärker Du Dich einbringst, desto größer ist das, was zurück kommt. Du entscheidest mit, wie viel es Dir wert ist, von unserem Wissen und unserer Umsetzungsstärke zu profitieren – an Zeit und an Geld.

EnjoyWorkCamp und Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft – das seid Ihr!

Das alles gelingt. Es weckt Begeisterung. Ich höre Eure Erfolgserlebnisse in zahlreichen persönlichen Gesprächen. Dabei verdeutlich sich: Es wird Zeit, dass Ihr Euch endlich kennenlernt! Ich setze für dieses Vorhaben meine Energie, mein Können und meine Talente ein. Darüber hinaus braucht es Eure Unterstützung. Denn in der Aufbauphase ist alles aufwändig. Sehr aufwändig!

Das EnjoyWorkCamp läuft komplett ohne Sponsoring. Stattdessen helfen uns Partner, die sich aktiv einbringen. So erhöhen wir nicht nur die Qualität unserer Arbeit – wir werden selbst zu einem Unternehmen mit Zukunft. Das machen wir Stück für Stück sichtbar. Jedes einzelne Projekt, jede Aktion, die wir durchführen, soll sich wirtschaftlich für die Beteiligten tragen. Wir schließen dafür WertVerträge – bei denen wir wirtschaftlichen wie qualitativen Nutzen und der Beitrag der einzelnen Akteure untereinander abstimmen. So macht Erfolg vielfach mehr Spaß.

Partner für die Initiative fand ich dort, wo wir Kräfte bündeln können und ein gemeinsamer Mehrwert durch die Zusammenarbeit entsteht. So entwickelt sich die Organisation und Moderation des EnjoyWorkCamps auch zu einer Säule meines Geschäftsmodells.

Durch die Mitarbeit in der Initiative und im EnjoyWorkCamp verbinden sich die Vorhaben meiner Partner schlüssig mit den Themen rund um die Lebens- und Arbeitswelten der Zukunft. Ihr Einsatz zahlt sich durch neue Kunden, interessante und gleichgesinnte Kooperationspartner sowie ständig neuem Wissensvorsprung aus der Initiative aus.

Die ersten Aktionen und Projekte aus der Gruppe der Pioniere werden von uns umgesetzt. Dennoch steckt die Initiative noch in den Kinderschuhen und freut sich über jeden vermeintlich noch so kleinen Beitrag. Teile unsere Inhalte online, erzähle anderen von uns und / oder gebe 5 Euro in unseren Crowdfunding-Topf. Sei mit dabei! Ich freue mich auf das, was hier entsteht.

Bleibt neugierig!

Letztes update: 15.06.2015

Dieser Artikel wurde verschlagwortet mit: EnjoyWorkCamp, Transparenz, Preis, Leistungen, mitmachen, beteiligen, mitbestimmen, leben, arbeiten, Lebenswelten, Arbeitswelten



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Bitte empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Service

Webcode dieser Seite: 27

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial