EnjoyWork Expedition: NewWork RoadTrip 2017

www.newwork-roadtrip.com · #NWRT17

Tourdaten & Reiseroute

Dieses Webinar ist für Interessenten und Teilnehmer, die vorab einen tieferen Einblick in die Reise bekommen möchten.

Joan Hinterauer wird den Nutzen des Trips auf den Punkt bringen und den detaillierten Ablauf erläutern. So soll potenziellen Teilnehmern die Entscheidung über ihre Mitreise erleichtert werden.

Mehr Info und Anmelden: www.newwork-roadtrip.com

Schließen

Gebhard Borck, langjähriger Transformations Katalysator der neuen Arbeitswelt, unterstützt die TeilnehmerInnen in dieser Webinar-Serie, ihren Fokus auf den RoadTrip zu schärfen. Damit wird der Nutzen der Lernreise maximiert.

Mehr Informationen: www.firmen-dna.de

Anmelde-Informationen werden den Teilnehmern rechtzeitig per Mail übermittelt.

Schließen

Das erste Aufeinandertreffen in entspannter Atmosphäre zum Kennenlernen.

Schließen

Auf den ersten Blick sind TWENTY |20 vielleicht nur irgendein weiteres SAP-Beratungshaus oder eine von vielen Software-Schmieden und Hosting-Anbietern. Das Besondere dieser Firma ist ihre Familienkultur, eine Unternehmenskultur, die Kooperation professionalisiert und die Menschen in die Gemeinschaft einbezieht. Dem 13-köpfigen Team aus Nordrhein-Westfalen geht es um Mitgestaltung, um Zusammenarbeit und das Erreichen eines Mehrwerts für ganz TWENTY |20.

Mehr erfahren: www.twenty20.eu

Schließen

Detecon ist eine international agierende Unternehmensberatung. Weltweit über 1.100 Berater vereinen klassisches Management Consulting mit ausgeprägter Technologie-Expertise. Seit knapp 40 Jahren begleiten sie die digitale Transformation ihrer Klienten.

Konventionelle Büros mit Schreibtisch und Aktenschrank gibt es bei Detecon nicht mehr. Stattdessen bietet der Mittelständler seinen MitarbeiterInnen non-territoriale Raumlandschaften zur flexiblen Nutzung. Zur Weiterentwicklung ihrer Unternehmenskultur beschäftigt die Mitarbeiter nicht nur die Art, wie sie zusammenarbeiten und sich in einem gemeinsam genutzten Umfeld verhalten, sondern auch, wie sie das ihnen zur Verfügung gestellte Arbeitsumfeld behandeln. Dies spiegelt sich unter anderem im Firmengebäude wieder. Unter der Maßgabe, mit möglichst geringem baulichem Aufwand die Prinzipien von Future Work umzusetzen, sowie die Werte und DNA von Detecon zu unterstreichen, konnten sie so den Widerspruch von Effizienz und kulturellem Wandel auflösen.

Mehr erfahren: www.detecon.com

Schließen

Bei der Ministry Group handelt es sich um eine Firmengruppe, die verschiedenste Fachkompetenzen rund um die Kommunikation in digitalen Medien unter einem eng vernetzten Dach bündelt. Alle 60 Experten arbeiten Hand in Hand, sodass ihre Kunden von Anfang an von einem ganzheitlichen Know-how profitieren. Die Ministry Group zählt zu den Vorreitern der New Work-Kultur in Deutschland.

Mehr erfahren: www.ministrygroup.de

Schließen

Premium-Getränke sind auf den ersten Blick die Produkte des Unternehmens Premium. Je nachdem, wie weitreichend man das Wort “Unternehmen“ auslegt, stellt die Firma aber selbst keine Cola her, braut selbst kein Bier und hat auch keine eigenen Produktionsanlagen oder LKW. Es existiert auch kein Premium-Büro im engeren Sinne. Alle Beteiligten arbeiten wo sie wollen und tauschen sich über Internet und Telefon aus. Produktion, Logistik und Handel erledigen jeweils selbständige Profis als regelmäßige Auftragnehmer, die – und das ist der Clou – gleichberechtigt mitentscheiden. Man könnte sagen, alle arbeiten zusammen, niemand ist extern, alles wirkt sich irgendwo aus. Was ist also die Leistung von Premium?

Premium steuert die o.g. Hardware und das gesamte Netzwerk dahinter mit einer Art gedanklicher Software, einem „Betriebssystem“ wie sie es mittlerweile nennen. Dieses System besteht aus einer Reihe Teilmodule. Premium erbringt also eine Organisationsleistung, die ein Oberziel verfolgt: Den Beweis zu führen, dass Moral und Wirtschaft zusammen funktionieren. Nach über zehn Jahren Premium-Cola dürfte der Beweis erbracht sein.

Mehr erfahren: www.premium-cola.de

Schließen

Nachdem Bodo Janssen, Geschäftsführer der Hotelgruppe Upstalsboom 2010 eine vernichtende Mitarbeiterbefragung erhielt, änderte sich alles. Er ging zwei Jahre regelmäßig ins Kloster und lernte, dass nur der, der sich selbst führen kann, auch andere führen kann. Seitdem hat das Unternehmen einen intensiven Unternehmenswandel, den sogenannten Upstalsboom Weg, erlebt.

Heute hat Upstalsboom 650 Mitarbeiter, 10 Hotels und über 600 Ferienwohnungen. Sie schufen eine Wertekultur, in der der Mensch an erster Stelle steht. Das von den Mitarbeitern selbst erarbeitete Leitbild enthält Werte wie „Vertrauen“, „Wertschätzung“ oder „Achtsamkeit“.

In den seither vergangenen 7 Jahren erhöhte sich die Mitarbeiterzufriedenheit auf 80%. Gleichzeitig sank die durchschnittliche Krankheitsquote von 8% auf 3%. Die Weiterempfehlung von über 300.000 Gäste ist auf 98% gestiegen. Die Unternehmensumsätze verdoppelten sich innerhalb von 3 Jahren. Wertschöpfung durch Wertschätzung funktioniert.

Durch aktives Mitarbeitern in der Firma an diesem Tag erleben die Teilnehmer friesische Gastfreundschaft.

Mehr erfahren: www.upstalsboom.de

Schließen

Dark Horse ist eine der führenden deutschen Design Thinking Beratungsagenturen. Sie unterstützen Unternehmen nicht nur darin, neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Mit Unterstützung des Teams können Menschen“Neuer Arbeit” und der Digitalisierung erfolgreich begegnen – schon weil sie selbst das beste Beispiel dafür sind.?

Dietmut Bartl, eine der 30 Gründerinnen des hierarchielosen und soziokratisch geführten Unternehmens, wird in ihrem Vortrag nicht nur darüber erzählen, sondern in einer Übung erlebbar machen, wie Empathie nicht nur zu neuen Produktideen führt. Vielmehr kann sie auch der Leitgedanke für eine neue Art von Unternehmensführung sein.

Mehr erfahren: www.thedarkhorse.de

Schließen

Markus Väth ist Psychologe und New Work-Vordenker. Er arbeitet seit über zehn Jahren als freiberuflicher Referent und Coach. Seine Themen sind New Work, Unternehmenskultur und persönliches Wachstum. Außerdem ist er Kolumnist und Autor mehrerer wirtschafts-psychologischer Bücher zu den Themen New Work, Zukunft der Arbeit und Produktivität.

Mehr erfahren: www.markusvaeth.com

Schließen

Nachhaltigkeit hat jetzt soul. Wir wollen mehr Menschen ermöglichen, sich nachhaltig zu verhalten, ohne es ihnen schwer zu machen. Für uns fängt das mit dem Element an, ohne das wir alle nicht leben können: Wasser. Und Wassertrinken braucht mehr soul. Deswegen gibt es die soulbootles – das sind Trinkflaschen, die nicht nur 100% plastikfrei, klimaneutral und fair in Deutschland produziert sind, sondern auch noch richtig gut aussehen.

Dabei achten wir darauf, alles so lokal wie möglich zu produzieren. Das klingt am Anfang zwar utopisch, aber warum eigentlich, wenn es um ein Produkt geht, dessen Rohstoffe auch in Deutschland zu finden sind? So können wir unseren Mitarbeiter*innen gegenüber fair bleiben, auch in der Produktion dem nachhaltigen Gedanken fair gerecht werden und außerdem: unnötige Transportwege vermeiden.

Mehr erfahren: www.soulbottles.de

Schließen

Nach einer intensiven, lehrreichen Woche gilt es, die Erlebnisse zu reflektieren. Sie werden darin unterstützt von Sven Franke.

Sven Franke lebt nach dem Motto „Gemeinsam zum Ziel“. Dieses Motto bildet die Basis für alle Aufgaben und Tätigkeiten. Nach einer klassischen Konzern Karriere hat er 2011 Equity Change Management gegründet. Seit seiner ersten Führungsverantwortung beschäftigt er sich mit Themen wie Potentialentfaltung und Zusammenarbeitskultur. Er ist zertifizierter Crowdfunding Manager und Startup Beirat.

Seit Dezember 2013 ist er Mitinitiator und Mitglied des Kernteams von AUGENHÖHE – Film und Dialog und AUGENHÖHEwege – Film und Dialog. Er ist Geschäftsführender Gesellschafter der AUGENHÖHEworks GmbH und Vorstand des Vereins AUGENHÖHEcommunity e.V., dort setzt er sich für die Verbreitung von Zusammenarbeit auf AUGENHÖHE in der Gesellschaft ein.

Seine neueste Initiative ist die Gründung von CO:X. Zusammen mit Nadine Nobile begleitet er Unternehmen dabei, alle in der Prozesskette vorhandenen Potentiale und Talente einzubinden. Gemeinsam Arbeit zu gestalten ist dabei der Schlüssel zum Erfolg.

Mehr erfahren: www.coplusx.de

Schließen

Transfer in den Alltag und Start des eigenen Transformationsprozesses

In der Zeit nach der gemeinsamen Reise stehen den Teilnehmern Joan Hinterauer und Gebhard Borck für individuelles Coaching, Mentoring und den Start des Transformationsprozesses in ihren Firmen zur Verfügung.

Mehr Informationen:
Gebhard Borck: www.transformations-katalysator.de
Joan Hinterauer: www.newworkambassador.com

2 bis 3 Wochen nach der Tour wird es ein virtuelles Wiedersehen der Teilnehmer geben, in dem sie sich gemeinsam über die Nachwirkungen der Forscherreise austauschen und so am Ball bleiben können.

Ein persönliches Wiedersehen und die Fortsetzung der Zusammenarbeit an Realexperimenten gibt es dann gemeinsam mit der EnjoyWork-Community am 17. und 18. November beim EnjoyWorkCamp in Stuttgart.

Mehr erfahren: www.EnjoyWork.camp



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Bitte empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Service

Webcode dieser Seite: 688

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial