EnjoyWorkCamp Stuttgart 2014

14. & 15. November 2014, Literaturhaus Stuttgart, #EWC14S


34 TeilgeberInnen
43 ImpulsgeberInnen

Letztes update:
26. August 2014

Das EnjoyWorkCamp findet am Freitag, den 14. und am Samstag, den 15. November 2014 in Stuttgart statt.

Die Tagesplanung findest Du unter “Wie ist der Ablauf / Zeitplan?” weiter unten.

Für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die bereits am Vortag (13.11.2014) anreisen, bietet unser Vorabend-Treffen eine willkommene Gelegenheit, sich in ungezwungener Atmosphäre kennenzulernen und am leckeren Abendbuffet zu laben.

Schließen

Das EnjoyWorkCamp findet statt im

Literaturhaus Stuttgart
Breitscheidstraße 4 (Robert-Bosch-Areal am Berliner Platz)
70174 Stuttgart

Literaturhaus Stuttgart – Karte via Google Maps öffnen

Schließen

Das Format lebt von allen, die sich aktiv einbringen. Wir stellen den Rahmen für Inspiration, Innovation und den Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe. Warum es sich lohnt, dabei zu sein steht hier: Individueller und gesellschaftlicher Nutzen der EnjoyWorkCamps.

Unsere Leistungen im Überblick

  • Wissenstransfer aus der Praxis für die Praxis
    (Deine Themen, von Dir individuell zusammengestellt*)
  • Mitbestimmen und Mitgestalten der EnjoyWorkCamps
  • Präsenz
    - im Rahmen unserer Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
    - in unserer Veranstaltungsbroschüre
    - mit einem persönlichen Profil auf unserem Internetportal
    - via unsere Social Media-Kanäle
    - einem sinnvollen Rahmen – gestaltet von den Partnern der EnjoyWorkCamps
    (mehr Info siehe “Organisatorisches” unten auf dieser Seite)

* Tickets so lange der Vorrat reicht. Um kleine, interdisziplinäre Gruppen gewährleisten zu können, ist die Anzahl der Tickets pro EnjoyWorkCamp auf maximal 100 limitiert. Wir achten dabei auch auf eine interdisziplinäre Vielfalt unter den TeilnehmerInnen.

Deine Zeit, Dein Engagement & der Preis fürs Ticket

Du entscheidest, wie viel Zeit und Energie Du einbringen kannst und willst. Sei dabei – jeder Beitrag zählt!

  • Zwei Tage aktiv einbringen vor Ort – Melde Dich an (Weitere Informationen bitte auch siehe nächste Frage.)
  • Davor & danach: Fachbeiträge veröffentlichen, Erfahrungen & Wissen dokumentieren
  • Weitererzählen: Trage das Wissen um und aus dem EnjoyWorkCamp in Dein Netzwerk

Der Preis für Dein Zwei-Tages-Ticket

  • 249,00 EUR für UnternehmerInnen/Führungskräfte, Visionäre, Vordenker, Experten, Kreative, Künstler
  • 124,50 EUR für Studenten, Jungakademiker, Gründer, Jungunternehmer*

Alle Preise gelten netto, zzgl. gesetzlicher Mehrwertsteuer.

* Wir bitten um eine Bewerbung mit kurzer Begründung. Nähere Infos siehe nächste Frage “Wie kann ich mich anmelden?”. Eco-Social-Entrepreneure genießen ein Vorrecht auf Tickets. Die ermäßigten Tickets werden aus einem gemeinsamen Topf von Bildungs-Paten finanziert. Mehr Information siehe Über uns > Bildungspaten.

Schließen

Du hast zwei Alternativen, Dich anzumelden:

Nutze unser Starter-Anmeldeformular (empfohlen)

Dir stehen verschiede Wege offen, Dich einzubringen. Wähle die Alternative, die Dir am meisten Energie gibt und bei der Du mitgestalten möchtest.

Bitte stelle Dir zunächst Deine Dankeschöns individuell zusammen. Gib uns dann noch an, wie wir Dich am besten erreichen können (ganz unten).

Im Freitext-Feld freuen wir uns über ein paar Sätze zu Dir:

  • Wer bist Du?
  • Was machst Du?
  • Warum möchtest Du dabei sein?

Du bist JungunternehmerIn (Eco-/Social Business oder Culture-Hacker) / StudentIn bzw. Generation Y und möchtest Dich um ein Förderticket aus unserem Bildungsfond bewerben? Dann ergänze zusätzlich ein paar Sätze, warum Du der beste Kandidat für das nächste Förderticket bist ;-)

Franziska meldet sich so schnell wie möglich, um das weitere Vorgehen abzustimmen. Vielen Dank.

Schreibe eine E-Mail an Franziska

Alternativ kannst Dich gern auch direkt bei Franziska formlos per E-Mail anmelden.

Bitte gebe dabei folgende Infos mit an:

  • Vorname
  • Nachname
  • E-Mail-Adresse
  • Internetadresse
  • Adresse (bitte die komplette Rechnungsadresse)

Um Dich einordnen zu können, wäre zudem eine Kurzbeschreibung prima:

  • Wer bist Du?
  • Was machst Du?
  • Warum möchtest Du dabei sein?

Du bist JungunternehmerIn (Eco-/Social Business oder Culture-Hacker) / StudentIn bzw. Generation Y und möchtest Dich um ein Förderticket aus unserem Bildungsfond bewerben? Dann ergänze zusätzlich ein paar Sätze, warum Du der beste Kandidat für das nächste Förderticket bist ;-)

Schließen

Die ImpulsgeberInnen und TeilnehmerInnen des EnjoyWorkCamps 2014 in Stuttgart findest Du unter Über uns > Impulsgeber & Teilnehmer.

Darüber hinaus nehmen auch weitere Vertreter unserer Kooperationspartner, Medien-Partner und Bildungspaten am EnjoyWorkCamp teil.

Wunsch-Teilnehmer

Uns ist jede/r willkommen, die/der etwas zum Thema „Lebens- und Arbeitswelten mit Zukunft“ beitragen kann und sich weiterbilden möchte.

Darüber hinaus gehen wir aktiv auf Menschen zu, die diese Expertise mitbringen:

  • UnternehmerInnen und Führungskräfte aus kleinen Firmen und dem Mittelstand mit Erfolgsbeispielen aus den Bereichen
    - Wissens- & Qualitätsmanagement
    - Gesundheitsmanagement
    - Familienfreundlichkeit
    - Diversität & Gleichberechtigung
    - Fahrradkultur und nachhaltige Mobilität
    - Biodiversität & Naturschutz
    - Nachhaltigkeit in all seinen Facetten
  • Visionäre, Vordenker und Experten mit Praxiserfahrungen zu
    - Führen, Kultur, Philosophie und Ethik im unternehmerischen / gesellschaftlichen Kontext
    - Arbeitsplatz-Gestaltung (Architekten, Ingenieure, Sachverständige)
    - Gesundheit (Mediziner, Therapeuten, Coaches, Trainer)
    - Demografie und demografische Entwicklung
    - Sinn, Achtsamkeit, Kreativität und Motivation
  • Kreative, freischaffende Künstler, Musiker, Tänzer, Sprechkünstler
  • Studenten, Jungakademiker, Generation Y
Schließen

Im Rahmen der Session-Planung wird von uns folgender Zeitplan mit unseren Inhalten gefüllt:

Uhrzeit 14.11.2014 (Freitag) 15.11.2014 (Samstag)
08:00 Uhr Meditation & Yoga & Aufbau Meditation & Yoga & Progressive Muskelentspannung
09:00 Uhr Anmelden & Frühstücken Ankommen & Frühstücken
10:00 Uhr Begrüßen, Vorstellen & Sessions planen Sessions Tag 2 planen
11:00 Uhr Sessions
45 min, sieben parallel
Sessions
45 min, sieben parallel
12:00 Uhr Sessions
45 min, sieben parallel
Sessions
45 min, sieben parallel
13:00 Uhr 12:45 Uhr Mittagsbuffet
13:45 Uhr Entspannungsübungen
12:45 Uhr Mittagsbuffet
13:45 Uhr Entspannungsübungen
14:00 Uhr Sessions
45 min, sieben parallel
Sessions
45 min, sieben parallel
15:00 Uhr Sessions
45 min, sieben parallel
Sessions
45 min, sieben parallel
16:00 Uhr 15:45 Uhr Kaffee-Pause
16:15 Uhr Entspannungsübungen oder
16:15 Uhr Walk to Talk
15:45 Uhr Kaffee-Pause
16:15 Uhr Entspannungsübungen oder
16:15 Uhr Walk to pondering silence
17:00 Uhr Sessions
45 min, sieben parallel
Gemeinsame Abschluss-Runde (Foto!)
18:00 Uhr Gemeinsame Abschluss-Runde Tag 1 Abbauen & Abschied nehmen
19:00 Uhr Abendessen Abend-Ausklang & ab nach Hause
20:00 Uhr Offene Bühne
Zauberei, Bloglesung, ImproTheater, Jam-Session, Science-/Poetry-Slam, Musik, Spiele …
 

Session-Ideen findest Du unter der Frage “Wo finde ich das Programm (Session-Vorschläge)?”.
Wie das mit der Session-Planung abläuft, erläutern wir unter Unkonferenzen > Arbeitsweisen / Methoden > BarCamp.

Schließen

Auf einem EnjoyWorkCamp gibt es keine vorher festgelegten Präsentationen und auch keine Touristen. Das Unkonferenz-Programm wird von den TeilnehmerInnen selbst vor Ort gestaltet. Wie die Session-Planung funktioniert, erläutern wir unter Arbeitsweisen & Methoden > BarCamp. Welchen Methoden wir uns im Rahmen der Programmpunkte (= Sessions) bedienen, beschreiben wir unter Arbeitsweisen & Methoden.

Ob Arbeitsgruppe, Übung, Impulsvortrag mit Diskussion oder ein Erfahrungsaustausch in kleiner Runde bei Tee & Kaffee – alles ist willkommen. Unsere Tipps, wie Du Dich am besten auf die Unkonferenz vorbereitest, findest Du unten unter “Organisatorisches” als Antwort auf die Frage “Wie bereite ich mich am besten auf das EnjoyWorkCamp vor?”.

Session-Vorschläge

Hier sammeln wir erste Ideen und Vorschläge für das EnjoyWorkCamp in Stuttgart 2014. Bitte beachte: Das Programm wird erst vor Ort entstehen, kann also noch viel bessere Vorschläge als diese hier enthalten ;-)

Nähere Informationen zu den Session-Ieen und den Impulsgebern findest Du beim Klick auf den Namen.

Gebhard Borck, Unternehmer, Autor & Berater

  • Dein Preis: Wie man wertorientierte Angebote mit dem Kunden zusammen entwickelt.
  • Dein Einkommen: Wie die virtuelle Pleite Kleinunternehmern das Leben versüßt.

Uwe Lübbermann, Unternehmer und “Zentraler Organisator” Premium-Cola

  • “Führung in Konsensdemokratie”: Impuls-Vortrag, dann Workshop-Anteile nach Wunsch der Teilnehmenden entweder das sogenannte WG-Spiel oder “Führen in Krisensituationen”
  • “Marketing ohne Werbung”: Impuls-Vortrag mit Diskussion oder Workshop am Beispiel der “Mitmach-Marke Premium-Cola”.

Eberhard Huber, Freiberuflicher Projektleiter in Forschung, Lehre und Praxis

  • „Reibungspunkte zwischen Hierarchie und Kooperation“

Andreas Zeuch, Berater, Redner, Trainer und Autor

  • Vielfalt schlägt Einfalt. Top-Entscheidungen gemeinsam treffen.
  • Professionelle Intuition. Wie wir Intuition professionell nutzen können.

Georg Schütz, Geschäftsführer

  • Systematisch Arbeits- und Gesundheitsschutz betreiben, z.B. als Mittel zur Mitarbeitermotivation und -bindung
  • Personalentwicklung in kleinen Unternehmen – wie macht man das als Unternehmer, der keine Personalabteilung hat?

Manfred Brandstetter, Wirtschaftstrainer, Hochschuldozent, Projektleiter

  • Führung in neuen Arbeitswelten – Herausforderung und Chancen

Franka Ellen Wittek, Wissensarbeiterin und Philosophie-Studentin

  • Zukunft der Arbeitswelt und wie wir sie in Anbetracht von Virtualisierung, Remote-Arbeit, Generation Y und Fachkräftemangel gestalten

Jan Theofel, Freiberuflicher Coach, Webworker und Barcamp-Organisator

  • BarCamps in Unternehmen – Beispiele von KMU bis DAX-Unternehmen
  • Barcamp-Howto: 10 Minuten die wichtigsten Grundlagen und dann eine offene Fragerunde (zusammen mit Franziska)

Nadine Dannert, Unternehmerin und User Experience Designerin

  • “Vom Angestellten zum Unternehmer: Ich schaffe mir eine Arbeitswelt wie sie mir gefällt.” (Gern als Diskussion und Erfahrungsaustausch zu den Höhen und Tiefen)
  • “Busy is bullshit! Eine Diskussionsrunde” (Wie leben in einer Leistungsgesellschaft in der Arbeiten bis zum Umfallen von vielen Unternehmen nicht unterbunden wird. Immer erreichbar zu sein und Überstunden werden zur Selbstverständlichkeit für jeden Mitarbeiter – zum Teil auch aus Eigeninitiative, weil ganze Branchen es vorleben. Nicht immer liegt es am Chef, wenn Leute viel arbeiten – auch Kollegen machen sich zum Teil das Leben untereinander schwer. Wie können wir Lösungen finden für beide Seiten?)

Uwe Hauck, Senior Software Engineer, Autor und Trendforscher

  • Benutzen statt besitzen. Was brauche ich wirklich?
  • Arbeitet doch wo ihr wollt. Anwesend ist nicht Arbeitend. Für eine neue Bewertung des Arbeitsbegriffs.
  • Introvertiert in einer extrovertierten Welt. Wie wir eine Arbeitswelt für beide Menschentypen entwickeln können und warum wir Introvertierte dringend brauchen.

Johannes Bauer, Musik-Produzent und freiberuflicher Wissensarbeiter

  • Arbeitsglück und die Umsetzung in Deutschland: Wen interessiert´s, wer macht schon was, und wie kann man konkrete Schritte umsetzen?

Offene Bühne am 14. November (abends)

  • ImproTheater
  • Musik (Jam-Session, Song-Slam, Beatboxing, Lieder, Duett, Quartett, …)
  • Science-Slam
  • Poetry-Slam
  • Bloglesung
  • Zauberei
  • TasteUP (Süßes und Salziges, Whisky, Wein… Bringt Euer Leckerstes oder Skurilstes mit!)

Vor Ort ist ein gestimmter Flügel sowie eine Basis-Ausrüstung. Bei Interesse bitte bei Franziska nachfragen.

Zur Inspiration

Das waren Sessions, die bereits einmal Thema eines unserer BarCamps waren und wieder werden könnten:

  • Sinnvoll Wirtschaften
    - Sinnvoll kooperieren – wertbasierte Angebote
    - Menschen versus Ressourcen – Planung versus Improvisation
    - Unternehmen* 2020 (* alternativ: Mobilität, Logistik, „Dein Thema“ …)
    - Wertebasierte Business-Netzwerke – Erfahrungen, Ideen, Erwartungen
    - BarCamps in Unternehmen – Beispiel FIRMA XXX
    - Psychische Belastungen am Arbeitsplatz (Status Quo und Ausblick)
    - Projekt / Initiative / Geschäftsmodell XXX auf dem Prüfstand der Teilnehmer (Feedback-Runde)
  • Unternehmenskultur
    - Führen – eine Frage der Haltung?
    - Arbeitskultur und Vertrauen
    - Design-Thinking und Fehlerkultur
    - Das Gesetz der zwei Füße – im unternehmerischen Kontext
    - Powerful Questions – Fragen, die die Welt verändern (Übung)
    - Die Kunst, mit gutem Gewissen „Nein“ zu sagen (Impulsvortrag mit Übungen und Diskussion)
    - Lego serious play (Workshop)
    - Worst practices (Workshop und Diskussion)
    - Wenn es kein Management mehr gibt, ist es dann überhaupt noch mein Unternehmen?
  • Infrastruktur & nachhaltige Mobilität
    - Tools für die Zusammenarbeit an verschiedenen Orten
    - Animation ist schwierig (Erfahrungsbericht dezentrales Unternehmen)
    - Mit dem Rad zur Arbeit – Erfolgsbeispiele aus dem Mittelstand
    - Energieeffizienz in der Praxis: Beispiel Wärmerückgewinnung einer Gießerei
    - Das Eiswürfel-Prinzip für Möbel: Raumkonzepte und Interieur für passive Raumkühlung
  • Musen, Philosophie & Künste
    - Gelassenheit — eine Kunst oder von der Natur gegeben?
    - Ursachen der Krise: der totaler Verlust an Lebenswerten und weitgespannten Interessen, die den Menschen Orientierung geben?
    - Wie beleben wir das Land der Dichter und Denker neu? Was ist darin mein eigener Beitrag?
    - Bildung versus Ausbildung: Wieso bemessen wir den Wert nur an der technischen Verwertbarkeit für die Anforderungen der Zivilisationsgesellschaft? Ist Bildung nicht viel mehr?
    - Kann man Musik, Malerei, Literatur, Bildhauerei überhaupt in Geld ausdrücken?
    - Musische Bildung: Bildung als Nahrung für die Herzen der Menschen
    - Improvisation & Fehlertoleranz & lebenslanges Lernen
    - Dirigieren versus Führen, Führen versus Dirigieren
    - Kunst ist kein Amüsierbetrieb!
    - Gibt es eine Alternative zur GEMA? Ja! Creative Commonse und C3S
    - Erfahrungsaustausch: Foto, Video, Tontechnik, Podcast, Sprechen, Schreiben, Publizieren, …
  • Tanzen, Sport, Bewegung, Entspannung, Ruhe
    - Yoga
    - Meditation
    - Progressive Muskelentspannung
    - Entspannungsübungen / Weckübungen
    - Jonglieren
    - BodyPercussion
    - Tanzen
    - Radtour
    - Walk to Talk
    - Walk to pondering silence
    - Paternoster-Fahren für Anfänger ;-)

Letztes update: 31.07.2014

Schließen

Organisatorisches

Vor Ort stehen Euch zur Verfügung:

  • sieben Räume für unterschiedliche Gruppengrößen und Methoden,
  • Flipcharts mit Block und Stiften,
  • Metaplan-Wände mit einer Basisausstattung zur Moderation,
  • WLAN,
  • Beamer,
  • ein gestimmter Konzertflügel.

Für BarCamp-Newbies und alte Hasen hier Tipps rund um Eure Vorbereitung:

@AlteHasen: Immer her mit Euren Tipps! Wir nehmen sie gern mit auf.

Schließen

Auch in diesem Jahr werden uns Jens Heubach mit seinem Team von Esskultur kulinarisch verwöhnen. Neben dem gewohnt perfektem Service legen wir bei der Auswahl der Speisen viel Wert auf regional-saisonales Bio-Catering:

  • Morgens ein gesundes Frühstück: Obst, Müsli, Bretzeln, Brot, Käse, Marmeladen
  • Mittags leckeres Fingerfood und warme Suppe: belegte Brote, Gemüse-Sticks & Dipps, Nachtisch, Obst
  • Am Nachmittag: Obst und fluffige Muffins
  • Am Abend ein warmes Abendessen: Buffet mit verschiedenen Gerichten für Vegetarier/Veganer und Fleisch-Liebhaber dazu Salate
  • Ganztägig wird es verschiedene Tees, Kaffee und kalte Getränke geben.

Special: Wir suchen Impulsgeber & Kooperationspartner für ein abendliches Whisky- / Wein-Tasting & Sweet&Salty-UP. Bitte bei Franziska melden. Danke.

Schließen

Wir planen mobile Massagen für alle TeilnehmerInnen. Wir freuen uns über Angebote. Sachdienliche Hinweise bitte an Franziska senden. Vielen Dank!

Schließen

Zu einem EnjoyWorkCamp gehört selbstverständlich auch die Fürsorge für die Familie. Vor Ort wird es Kinderbetreuung und ein “KidsCamp” geben. Darüber hinaus unterstützen wir alle TeilnehmerInnen dabei, eine individuelle Lösung für einen entspannten Besuch des BarCamps zu finden.

Bitte setze bei Deiner Anmeldung das entsprechende Häckchen und nimm bei Interesse mit Franziska Kontakt auf. Vielen Dank!

Schließen

Ja, das Literaturhaus ist barrierefrei. Gern unterstützen wir Dich in der An- und Abreise sowie vor Ort. Bitte gebe bei der Anmeldung bei Bedarf Dein Handicap an und was wir für Dich tun können, um Dir die Anfahrt und Deinen Beitrag zum EnjoyWorkCamp vor Ort zu erleichtern. Danke.

Schließen

Fahrradfahrer leben länger! ;-) Reise mit dem Fahrrad – dem schnellsten und flexibelsten Verkehrsmittel: Mit dem Radroutenplaner Baden-Württemberg lässt sich Idealroute plus Zeit wunderbar planen und auf Wunsch mit öffentlichen Verkehrsmitteln optimal kombinieren.

Alternativ habe ich auch gute Erfahrungen mit dem Radroutenplaner des ADFC via GoogleMaps gemacht.

Schließen

Für Reisende außerhalb von Stuttgart empfehlen wir die Reiseauskunft der Deutschen Bahn. Du musst nur noch Deine Startadresse angeben und wann Du im Literaturhaus ankommen möchtest:


Für Reisende aus der Region Stuttgart: Nutzt am besten die Fahrplanauskunft des VVS. Auch hier haben wir schon alles Nötige eingegeben. Du brauchst nur noch Deine Startadresse angeben und wann Du im Literaturhaus ankommen möchtest:



Schließen

Solltest Du Dich für die Anreise mit dem Auto entscheiden, würden wir uns freuen, wenn Du Dich mit anderen zusammenschließt – also Mitfahrgelegenheiten anbietest oder gern auch bei anderen mitfährst.

Zusammen fahren macht nicht nur mehr Spaß – es schont unsere Umwelt. Wir empfehlen folgende KoKonsum-Plattformen:

Parkplätze findet Ihr im Parkhaus der Liederhalle (Tagesmax 17 EUR, abends 5 EUR) – direkt gegenüber dem Literaturhaus. Oder in der Hofdiener-Garage (Tagesmax 15 EUR, abends 3 EUR) in der Schlossstraße.

Schließen

Ausgeruht zum EnjoyWorkCamp – kein Problem! Eine Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten haben wir hier für Euch zusammengestellt:

Übernachtung im 4-Sterne-Bio-Hotel

Das Angebot unseres Kooperationspartners Parkhotel Stuttgart Messe-Airport umfasst die Übernachtung und die Nutzung der Wellness-Oase/SPA. Das gemeinsame Frühstück gibt es im Literaturhaus.
Preis pro Nacht und Zimmer: ab 93,00 EUR (inkl. MwSt.)

Bitte gebe bei der Buchung “EnjoyWorkCamp” an.

Vom Hotel bist Du übrigens in 20 min per S-Bahn am Literaturhaus. Den Link zu den öffentlichen Verkehrsmitteln findest Du oben.

Weitere Hotel-Tipps

Ergänzend zu unseren Partner-Angeboten können wir noch folgende Hotels empfehlen:

  • Motel One Stuttgart
    (in der Nähe vom Hauptbahnhof, Einzelzimmer ab 69,00 EUR / Doppelzimmer ab 84,00 EUR)

Übernachtung privat

Gründe Deine EnjoyWorkCamp-Wohngemeinschaft oder buche ein Zimmer von Privat. Wir empfehlen dafür den Service von airbnb.

Biete & Suche – Euer Marktplatz

Gern sammeln wir hier auch Eure Angebote & Gesuche. Einfach formlos per Mail an Franziska oder unsere Social Media-Kanäle nutzen.

Schließen

Bitte weitersagen

Erzähle anderen von der Initiative! Das EnjoyWorkCamp lebt von allen, die sich aktiv einbringen. Hier findest Du eine Auswahl an Ideen und Werkzeugen.
Im Namen aller: Vielen Dank!

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft

Höhepunkt: EnjoyWorkCamp Stuttgart 2014

Wir alle tragen die Sehnsucht in uns, Sinnvolles zu tun. EnjoyWorkCamps sind dynamische, sich selbst organisierende (Un)Konferenzen für innovative Lebensformen und Arbeitswelten mit Zukunft.

Unternehmer und Führungskräfte aus kleinen und mittelständischen Firmen, Vordenker, Querdenker und Nachdenker diskutieren Fragen und Lösungen rund um soziale, ökonomische und ökologische Aspekte zukunftsweisender Geschäftsmodelle. Ziel der Veranstaltungen ist es, gemeinsam aus der Praxis für die Praxis Lösungen zur Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen in Deutschland zu entwickeln.

Im Mittelpunkt der vielfältigen Themen stehen Fragen und Antworten zu sinnvollem Wirtschaften, Unternehmenskultur, Arbeitsplatzgestaltung, Infrastruktur, nachhaltiger Mobilität und vielem mehr.

Das EnjoyWorkCamp findet am 14. & 15. November 2014 in Stuttgart statt.
Anmelden und nähere Informationen: http://EnjoyWorkCamp.de

Schließen

Der Hashtag unseres EnjoyWorkCamps lautet #EWC14S oder auch #EnjoyWorkCamp.

Darüber hinaus verwenden wir #Arbeitswelten und #Lebenswelten.

Lass Dich gern inspirieren. Meldungen rund um unsere Initiative findest Du auf unserer Social-Wall (Twitter, Google+ und RSS).

Schließen

Du kannst Dir hier mit [rechte Maustaste] > [Ziel speichern unter] die Fotos herunterladen. Alternativ: [rechte Maustaste] > [Link-Adresse kopieren] und als Web-Verknüpfung in Deinen Blog einfügen.

© madiko

EnjoyWorkCamp-Banner mit Termin


EnjoyWorkCamp-Banner neutral

Du hast Fragen, Wünsche, Anregungen? Gern. Am besten direkt mit Franziska Kontakt aufnehmen. Danke.

Schließen

Der Termin fürs EnjoyWorkCamp in Stuttgart in unseren Social Media:

Schließen

Anregungen, Fragen, Wünsche?

Bitte nehme gern mit Franziska Kontakt auf. Vielen Dank.



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Bitte empfehe uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Service

Webcode dieser Seite: 86

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: EnjoyWorkCamp, #EnjoyWorkCamp, Arbeitswelten, #Arbeitswelten, Lebenswelten, #Lebenswelten, EWC14S, #EWC14S, Stuttgart, Literaturhaus, Wirtschaften, Unternehmenskultur, Arbeitsplatz, Arbeitsplatzgestaltung, Infrastruktur, Mobilität, Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility, CSR

Wir sind dabei

Gebhard Borck, Unternehmer, Autor und Berater aus Pforzheim
Guido Kroll, Sozial-Unternehmer aus Medebach
Mikko Mannila, Unternehmer aus Bornheim
Uwe Lübbermann, Unternehmer und "Zentraler Organisator" Premium-Cola aus Hamburg.
N.N. (UnternehmerIn aus dem Mittelstand - Gast Gebhard Borck)
Jens Heubach, Unternehmer aus Stuttgart
Ralf Nerling, Senior-Netzwerker für Firmengruppe Nerling aus Renningen
Dr. Andreas Zeuch, Freiberuflicher Berater, Redner, Autor und Trainer mit Schwerpunkt ManagementInnovation, Weisheit & Intuition der Vielen (Schwarmintelligenz)
Verena Dorn, Unternehmerin und Grafikdesignerin aus Memmingen
Thomas Hahner, Unternehmer aus Mainz
Sven Franke, Unternehmer und Mitinitiator von Augenhöhe (Film) aus München
Stefanie Krügl, Unternehmerin und freiberufliche Beraterin aus Nürnberg
Dr. Marcus Raitner Geschäftsführer, Informatiker, Projektmanager, Chief Excel Officer ;-) aus Poing bei München
Harald Amelung, Coworing-Inititiator, Webworker & Social-Media-Experte
Stefanie Wackar, Kreativschaffende und Unternehmerin aus Stuttgart
Andreas Zeitler, Unternehmer und Produzent von Videos und Screencasts aus Stuttgart
Georg Schütz, Geschäftsführer KaMUX aus Pirmasens
Holger Zimmermann, Unternehmer, Dozent und Projektmensch aus Horb am Neckar
Manfred Brandstätter, Wirtschaftstrainer, Hochschuldozent, Projektleiter aus Bonn
Franka Ellen Wittek aus Nürnberg
Tim Weinert, Dienstleister für Projektmanagement aus Stuttgart
Sabine Abbenseth, Personalentwicklerin und Coach -  Konzepte, Empowerment und Positionierung aus Marbach.
Dr. J. Christian Lang, Operational Excellence Consultant aus Köln
Dr. Stefan Rösler, Strategischer Berater und Wissensarbeiter für Ökologie, Ökonomie und Soziales aus Stuttgart.
Nadine Dannert, Unternehmerin und User Experience Designerin aus Hamburg
Jan Theofel, Freiberuflicher Coach, Webworker und Barcamp-Organisator aus Berlin
Johannes Bauer, Musikproduzent und freiberuflicher Wissensarbeiter aus Icking
Uwe Hauck, Senior Software Engineer, Autor und Trendforscher zu Zukunft der Arbeit und Social Media aus Schwäbisch Hall
Marc Glasl, Unternehmer aus Esslingen am Neckar
Conny Dethloff, Senior Manager Business Intelligence: Programm- und Datenmanagement aus Admannshagen
Dr. Bernd Geropp, Geschäftsführercoach und Führungstrainer aus Aachen
Van Bo Le-Mentzel, Karma Ökonom aus Berlin
Jan Brendel, Gemeinwohl-Unternehmer zur Rettung von Menschen aus der Zwangsversteigerung aus Nauheim
Knut Hinkel, Key Account Manager Objekt und Experte für nachhaltiges Bauen aus Hemsbach.
Christian Maier, Coach & Spielraumgestalter aus Sulzburg
Marie Glück, Junior-Beraterin für CSR und Nachhaltigkeit aus Stuttgart
Melania Melitopoulos, Coach und Beraterin plus freiberuflicher LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitator aus München
Gordon Geisler, Stratege und Visionär. Begleiter für Veränderung. Aus Karlsruhe.
Vera Nkenyi Ayemle, Sozial-Unternehmerin aus Esslingen am Neckar
Katrin Linzbach, Unternehmerin, Autorin und freiberuflicher Coach für bewusste und sinnerfüllte Lebensgestaltung aus Bonn
Jelena Stanilov-Klipic aus München

Die Initiative "Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft" lebt von zahlreichen Impulsgebern aus unterschiedlichsten Branchen und einer bunten Vielfalt an Lebensläufen.
Uns verbindet der Wunsch, etwas für Menschen zu bewegen und Zukunft gemeinsam zu gestalten.

Wir sagen Danke!

MfG, Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg aus Stuttgart
kmu4family, Einführung und Weiterentwicklung einer familienfreundlichen Personalpolitik - ein Projekt der MfG Baden-Württemberg
GB KOMMUNIKATION GmbH, Gemeinwohl-Unternehmen mit Fokus auf Betriebswirtschaft mit Menschen aus Pforzheim / Barcelona.
Finnovations GmbH (stattys), Methoden und Werkzeuge für die visuelle Lösungsfindung aus Bornheim
changeX - Online-Medium für “Zukunftsideen, neue Wirtschaft und Innovation” der changeX GmbH aus Berlin
ECO-World: Marktübersicht ökologischer Produkte und Dienstleistungen des ALTOP Verlags aus München.
forum Nachhaltig Wirtschaften, Fachmagazin für Entscheider zu zukunftsfähigem Wirtschaften, Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung (CSR) aus München.
openPM. Projekt. Management. Praxis.
Die Socialisten (Social Software Development GmbH), Social Wall - die nächste Generation für Social Media für Veranstaltungen aus Wien.

Einen herzlichen Dank vom Kernteam der Initiative für die tatkräftige und finanzielle Unterstützung an all unsere Kooperationspartner, Förderer & Fans.
Ohne Euch und den Rückenwind unserer Medien-Partner und Bildungspaten wäre eine Initiative wie diese nicht möglich. Schön, dass es Euch gibt!