Frank Hamm im Profil

Frank Hamm ist Impulsgeber unserer Initiative. Alle Akteure findest Du in unserer Impulsgeber-Liste.

Frank Hamm, Berater für Kommunikation und Kollaboration aus Selzen.

Frank Hamm

Berater für Kommunikation und Kollaboration. Social Business. Social Relations. Office Productivity.

Selzen
Rheinland-Pfalz | Deutschland

frank-hamm.com

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft...

Für mich gibt es meine Lebenswelt, in der es viele unterschiedliche „Mikrowelten“ gibt. Eine davon ist meine Arbeitswelt. Arbeiten ist Bestandteil meines Lebens genauso wie es meine Hobbies, meine Freundschaften, meine Privatsphäre und einige weitere Welten sind.

Der Begriff „Arbeit“ hat eine traditionelle Bedeutung des Arbeitens für andere gegen Geld (als Angestellter oder als Selbstständiger). Im Unternehmensumfeld wird das Arbeiten – oft auch jetzt noch – mit einer bestimmten Zeit und einem bestimmten Ort verbunden. Also von beispielsweise neun bis siebzehn oder sogar einundzwanzig Uhr im Büro im Unternehmen. Inzwischen verliert diese Bedeutung immer mehr seinen ausschließlichen Anspruch. Damit einhergehend stellen immer mehr die strikte Trennung von Beruf und Privatem in Frage. Für mich gibt es diese strikte Trennung nicht. Auch im Beruf am Schreibtisch unterhalten wir uns über persönliche Dinge und Interessen. Und im Privaten unterhalten wir uns über die Arbeit. In Gesprächen mit Freunden oder Bekannten lerne ich Dinge für die Arbeit, und „bei der Arbeit“ lerne ich etwas über andere Menschen und deren Interessen.

Diese integrierende Sichtweise ist eine große Herausforderung insbesondere für diejenigen, die mit einer traditionellen, diskriminierenden Sichtweise groß und oft auch erfolgreich wurden. Das stellt viele persönliche Werte und insgesamt auch gesellschaftliche Werte in Frage. In den letzten zehn Jahren habe ich persönlich eine große Reise mit vielen persönlichen Veränderungen erlebt, was meine Werte und meine Überzeugungen angeht. Begonnen hat meine Reise im Jahr 2005 durch das Bloggen. Durch das Bloggen begannen sich meine Sichtwinkel zu verändern, bis ich nicht nur über den Tellerrand blickte sondern auch ab und zu aus dem Teller stieg.

Neue Sichtwinkel und neue Sichtweisen führen zu vielen Fragen, zur Überprüfung von Werten und letztendlich zu ständigen und vielen Veränderungen. Darin besteht die kardinale Antwort auf die Frage danach, welchen Herausforderungen wir uns als Person, als Mitarbeiter und Führungskraft, als Unternehmen und als Gesellschaft stellen müssen: Veränderungen. Es kommt immer wieder zu Veränderungen im Kopf, der Umwelt, dem Leben.

Ein Großteil meiner Veränderungen kommt durch meine persönliche digitale Transformation seit 2005. Die „Digitale Transformation“ hat inzwischen die Gesellschaft erfasst. Jeder kann sich diesen Veränderungen stellen oder sich ihnen verweigern. Mittelfristig allerdings sehe ich eine Verweigerung oder sogar das Verfallen in eine katatonische Haltung als sinnlos an, denn „Resistance is futile!“. Ich frage mich, wie wir als Gesellschaft und in der Wirtschaft – in Deutschland und insgesamt als Menschheit – mit den ständigen und zunehmenden Veränderungen umgehen sollen. Ich habe keine fertigen Antworten und keine Wahrheiten. In der Wirtschaft gibt es aber immer mehr Menschen, die so wie ich mögliche Antworten ausprobieren. Dazu gehören neue Organisationsformen und neue Wertesysteme. In der Gesellschaft insgesamt sind wir noch weit hintendran, uns diesen Veränderungen zu stellen.

Das Leben besteht aus ständigen Veränderungen. Wir sollten uns Veränderungen nicht verwehren sondern sie umarmen und als ständigen Quell des Lernens und des Fortschreitens begrüßen.

Ich habe kein Konzept, doch meine Methode ist, mich den Veränderungen zu stellen und auch selbst Veränderungen anzustoßen. Das fällt mir immer wieder schwer, und oft schaffe ich das nicht. Aber tolle Momente und Erfahrungen bestärken mich darin, es immer wieder zu versuchen. Deswegen lebe ich nicht für die Arbeit und arbeite ich nicht für das Leben, sondern ich lebe für das Leben:

Living for Life.

Leben und arbeiten gehören zusammen...

… denn Arbeit ist ein Bestandteil unseres Lebens so wie viele andere Bestandteile auch. Ich glaube an ein selbstbestimmtes Leben, in dem Menschen ihr Privatleben, ihre Hobbies und ihre Interessen im Einklang mit ihrer Arbeit und im Einklang mit ihrer Umwelt (wie beispielsweise einem Team) organisieren. Menschen und Organisationen verfolgen eine Vision oder zumindest Ziele. Wie diese Ziele innerhalb eines gemeinsamen Wertegefüges im Detail erreicht werden, ist nachrangig.

Vor vielen Jahren war ich in einem Unternehmen angestellt, wo es die typische Anwesenheitspflicht gab. Für ein Projekt jedoch klinkten ein Kollege und ich uns aus dem Unternehmen regelmäßig aus und arbeiteten zusammen, wo und wann wir wollten. Das Ziel war ein Konzept für ein Business Data Warehouse. Wir trafen uns beispielsweise abends bei mir zuhause. Selten waren wir so produktiv wie mit diesem „Setting“. Mein Kollege und ich haben unsere Arbeit geregelt und erledigt.

Wir waren damals bereits Wissensarbeiter, auch wenn der Begriff Peter Druckers noch nicht so verbreitet war. Mit der Zunahme der Wissensarbeit wird es immer wichtiger, selbstständig, autonom und doch kollaborativ zu arbeiten. Deswegen muss und wird sich die Arbeitsumgebung für Wissensarbeiter verändern. Das Sinnbild für amerikanische Startups in San Francisco, das Arbeiten im Cafè bei WLAN und Musik, sehe ich zukünftig für immer mehr herkömmliche deutsche Unternehmen als Realität.

Hierarchiegetriebene Arbeitsformen stehen der Kreativität und der Produktivität von Wissensarbeitern im Weg. Doch hierarchiegetriebene Arbeitsformen haben je nach Aufgabenstellung und Umfeld durchaus ihre Berechtigung. Je nach Aufgabenstellung und Umfeld gibt es jedoch besser geeignete Organisations- und Arbeitsformen. Beispiele sind Holakratie und Soziokratie, welche ich grundsätzlich für geeignet halte. Aber das „kommt darauf an“. Einer der großen Fehler der letzten Jahrzehnte war der Glaube, Hierarchie sei immer, überall und für jeden die einzig geeignete Möglichkeit der Organisationsform. Diesen Fehler sollten wir nicht für andere Organisationsformen wiederholen. Für die Zukunft sehe ich, dass Organisationen ihre Organisationsformen ausprobieren und anpassen werden. Und es wird innerhalb von Organisationen parallel unterschiedliche Organisationsformen geben.

Meine Vision ist, dass sich die Gesellschaft und die Wirtschaft grundlegend zu einem ideellen Wertegefüge hin ändern werden, so wie es beispielsweise in Star Trek immer wieder angesprochen wird und wie es in dem Buchprojekt Trekonomics beschrieben wird:

In Star Trek, humanity has reached abundance. Thanks to scientific progress and good governance, the Federation has overcome the social ills commonly associated with the uneven distribution of material wealth. The citizens of the Federation no longer work to sustain and provide for themselves — they find meaning in more elevated pursuits.

Sich an so etwas heute schon heranzutasten, auszuprobieren und zu leben, in der „Mikrokultur“ eines Unternehmens, das ist einer meiner Träume, der mich begeistert.

You may call me Trekkie.

Bewusst leben. Erfolgreich arbeiten. Zukunft gemeinsam gestalten.

Der ideale Rahmen für Freude an der Arbeit ist ein gemeinsames Wertesystem. Innerhalb von klassisch organisierten Unternehmen gibt es unterschiedliche Wertesysteme, die zu ständiger Konkurrenz führen. Führungskräfte gegen Führungskräfte, Führungskräfte gegen Mitarbeiter, Mitarbeiter gegen Mitarbeiter, Abteilungen gegen Abteilungen. Vorstände gegen Vorstände. Diese Konkurrenz ist einerseits geprägt von Kontrolle bis in die Details, um die eigene Position zu sichern und zu verbessern. Andererseits gibt es ständig Maßnahmen, um diese Kontrolle auszuhebeln, damit die eigene Position verbessert oder gesichert wird – manchmal auch nur, um ein eigenes Wertesystem abseits der Konkurrenz zu leben.

In den letzten Jahren beobachte ich vermehrt, dass sowohl Mitarbeiter als auch Führungskräfte dieses Konkurrenzsystem anzweifeln oder sogar ablehnen. Doch „Befreiungsversuche“ im System sind schwierig. Erst wenn es aus oberen Hierarchieebenen (dem „Establishment“) Veränderungsbestrebungen gibt, ändert sich auch das Unternehmen. Das geht nicht von heute auf morgen. Wichtiges Erfolgskriterium für Veränderungen von oben ist nach meiner Erfahrung „Freiheit geben und Vorbild sein“.

Ich für mich bin immer auf der Suche. Als selbstständiger Berater bin ich nie wirklich ein dauerhaftes und voll integriertes Mitglied eines Teams. Doch es bereitet mir immer wieder Freude, wenn ich in Gesprächen (ich vermeide gerne Wörter wie „Besprechung“, „Meeting“ oder „Workshop“) den Tellerrand etwas herunterziehen kann und dann Neugierde und Bereitschaft erkenne. Für mich ist es ein Erfolg, wenn meine Impulse aufgenommen und verarbeitet werden. Und es ist ebenso ein Erfolg für mich, wenn ich etwas von anderen lerne.

Ich beschäftige mich mit den Themen Zusammenarbeit und Produktivität. Das sind meine persönlichen Treiber und die Treiber, die die nächsten Jahre zu ständigen Veränderungen und Anpassungen in Unternehmen sorgen werden.

Stillstand war gestern. Fortschritt ist heute. Morgen ist Warp Speed.

Über mich

Frank Hamm, der Berater, der Arbeitende, der Blogger, der Social Networker, der Jogger, der Ehemann, der Rheinhesse, der Hawaii-Fan, Der Schreibende und Der Entspannende – aus dieser Mixtur ziehe ich meine Ausgewogenheit und meine Energie.

In Stationen in der Bundeswehr, der Chemiebranche, dem IT-Consulting, dem Gesundheitswesen und dem Bankwesen habe ich unterschiedliche Funktionen ausgefüllt. Dabei habe ich bemerkt, dass in Unternehmen viel zu oft zu jemandem gesprochen wird aber viel zu selten miteinander. Gleichzeitig hat sich die Wirtschaft stetig verändert. Seit 2005 beobachte und kommentiere ich im INJELEA-Blog die Zustände und Veränderungen in der Arbeits- und Kommunikationswelt.

Seitdem ich mich 2013 selbstständig machte, unterstütze ich als Berater für Kommunikation und Kollaboration Unternehmen mit meiner Erfahrung auf ihrem Weg in einer digitalisierten und veränderten Welt in den Themen Social Collaboration, Social Business, Social Relations und Office Productivity.

Meine Beiträge zur Initiative - EnjoyWorkCamp Session(s)

Eine Idee für eine EnjoyWorkCamp-Session? Nein, noch nicht. Aber ich arbeite daran :-)

„Spaß bei der Arbeit“ ist ein relativ neues Konzept. Ich habe nie richtig verstanden, warum sich beides zumindest in Deutschland so lange ausschloss. Nachdem ich 2005 mit dem Bloggen angefangen hatte und sich mein Netzwerk ständig vergrößerte, hatte ich 2007 in Frankfurt mein erstes BarCamp. Seitdem gehe ich etwa zwei bis fünf Mal im Jahr auf ein BarCamp oder eine ähnliche Veranstaltung. Dort geht es um fachliche und persönliche Themen, um Augenhöhe, um Austausch – und immer ist der Spaß dabei. Spaß und Freude gehören für mich zur Arbeit, weil Arbeit ein großer Teil unseres Lebens ist.

Mich beschäftigen die Themen Zusammenarbeit und Produktivität in Organisationen. Doch es darf nicht nur um schneller und weiter gehen sondern auch um besser, anders und freudiger.

  • Wie können wir mit mehr Freude arbeiten?
  • Wie können wir besser im Sinne von richtiger arbeiten?
  • Wie schaffen wir es als Menschen, bei allen Belastungen mit diesen Belastungen ausgewogen und Mensch zu bleiben?

Das sind Fragen, über die ich mich gerne austauschen möchte, damit wir das besser verstehen und wir es besser in die Unternehmen hineinbringen können. Denn:

Das Leben ist zu kurz, um nur ernst zu bleiben ;-)

Meine Fachbeiträge zur Initiative

Aus meiner Feder

Anregungen zum Lesen



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Bitte empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Service

Webcode dieser Seite: 354

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial

Wir sind dabei

Die Initiative "Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft" lebt von zahlreichen Impulsgebern aus unterschiedlichsten Branchen und einer bunten Vielfalt an Lebensläufen.
Uns verbindet der Wunsch, etwas für Menschen zu bewegen und Zukunft gemeinsam zu gestalten.

Gebhard Borck, Unternehmer, Autor und Berater aus Pforzheim
Bertram Witz, Berater für Energie- und Gebäudetechnik aus Weil am Rhein / Stuttgart.
Benjamin Wagener, Unternehmer, Medien-Pädagoge und Film-Produzent aus Schwegenheim.
Björn Bretschneider, Studioleiter OK-TV Ludwigshafen, freiberuflicher Medien-Gestalter aus Ludwigshafen.
Guido Kroll, Sozial-Unternehmer aus Medebach
Mikko Mannila, Unternehmer aus Bornheim
Uwe Lübbermann, Unternehmer und "Zentraler Organisator" Premium-Cola aus Hamburg.
Karlheinz Venter, Managing Director Business Processes und ab Februar 2015 Unternehmer aus Aschaffenburg.
Jens Heubach, Unternehmer aus Stuttgart
Sandra Benz, Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft aus Stuttgart.
Simone Rückert, Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft aus Stuttgart.
Ralf Nerling, Senior-Netzwerker für Firmengruppe Nerling aus Renningen
Dr. Eberhard Huber, Naturwissenschaftler und freiberuflicher Projektleiter in Forschung, Lehre und Praxis aus Ludwigsburg
Winfried Kretschmer, Unternehmer, Journalist, Redakteur aus Erding
Verena Dorn, Unternehmerin und Grafikdesignerin aus Memmingen
Dr. Andreas Zeuch ... begleitet als Berater, Trainer und Redner Unternehmensdemokraten auf ihrem Weg zu mehr Mit- und Selbstbestimmung; aus Winden.
Thomas Hahner, Unternehmer aus Mainz
Sven Franke, Unternehmer und Mitinitiator von Augenhöhe (Film) aus München
Stefanie Krügl, Unternehmerin und freiberufliche Beraterin aus Nürnberg
Dr. Marcus Raitner Geschäftsführer, Informatiker, Projektmanager, Chief Excel Officer ;-) aus Poing bei München
Harald Amelung, Coworing-Inititiator, Webworker & Social-Media-Experte
Stefanie Wackar, Kreativschaffende und Unternehmerin aus Stuttgart
Andreas Zeitler, Unternehmer und Produzent von Videos und Screencasts aus Stuttgart
Georg Schütz, Beratender Unternehmer für kleine und mittelständische Unternehmen zu Management-Systemen und Informations-Technologie aus Pirmasens
Holger Zimmermann, Unternehmer, Dozent und Projektmensch aus Horb am Neckar
Manfred Brandstätter, Wirtschaftstrainer, Hochschuldozent, Projektleiter aus Bonn
Franka Ellen Wittek aus Nürnberg
Tim Weinert, Dienstleister für Projekt- und Prozess-Management aus Stuttgart
Sabine Abbenseth, Personalentwicklerin und Coach -  Konzepte, Empowerment und Positionierung aus Marbach.
Dr. Jan Christian Lang, Operational Excellence Consultant aus Köln
Dr. Stefan Rösler, Strategischer Berater und Wissensarbeiter für Ökologie, Ökonomie und Soziales aus Stuttgart.
Nadine Dannert, Unternehmerin und User Experience Designerin aus Hamburg
Johannes Bauer, Musikproduzent und freiberuflicher Wissensarbeiter aus Icking
Marc Glasl, Unternehmer aus Esslingen am Neckar
Conny Dethloff, Senior Manager Business Intelligence: Programm- und Datenmanagement aus Admannshagen
Dr. Bernd Geropp, Geschäftsführercoach und Führungstrainer aus Aachen
Van Bo Le-Mentzel, Karma Ökonom aus Berlin
Jan Brendel, Gemeinwohl-Unternehmer zur Rettung von Menschen aus der Zwangsversteigerung aus Nauheim
Florian Dobner, Unternehmer aus Freiberg am Neckar.
Knut Hinkel, Key Account Manager Objekt und Experte für nachhaltiges Bauen aus Hemsbach.
Christian Maier, Coach & Spielraumgestalter aus Sulzburg
Marie Glück, Projektmitarbeiterin Nachhaltige Stadtentwicklung aus Stuttgart
Melania Melitopoulos, Coach und Beraterin plus freiberuflicher LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitator aus München
Vera Nkenyi Ayemle, Sozial-Unternehmerin aus Esslingen am Neckar
Katrin Linzbach, Unternehmerin, Autorin und freiberuflicher Coach für bewusste und sinnerfüllte Lebensgestaltung aus Bonn
Jelena Stanilov-Klipic, Diplom-Sozialpädagogin, Coach und Beraterin für interkulturelle Qualitätsentwicklung und Thrauma-Therapie aus München.
Moritz Stadelmaier, Wissensarbeiter aus Oberesslingen am Neckar.
Roland M. Dürre, Diplom-Mathematiker, IT-Berater, Manager, Taglöhner, Unternehmer und Vorstandsvorsitzender InterFace AG aus Unterhaching.
Karin Lohner, Autorin und Coach aus Berkheim.
Maik Pfingsten, Unternehmer, Autor, Sprecher, Podcaster aus Köln
Frank A. Mack, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Mediator aus Stuttgart.
Marga Biebeler, freiberufliche Trainerin, Moderatorin, Philosophin aus Stuttgart.
Doris Helzle, Diplom-Mathematikerin und freiberufliche Beraterin, Mediatorin, Trainerin und Coach aus Stuttgart.
Miriam Schattner, Manager Supply Chain Projects & Abenteurin mit Rad aus Hamburg.
Christian Dähn, Agil Coach, 140-character-blogger und Social Media Experte aus München.
Aline Schmid, Mediatorin und freiberufliche Beraterin für wertschätzende Kommunikation
Ralf Eichner, Unternehmer aus Berlin.
Birgit Osterholt, freiberufliche PR-Beraterin und Redakteurin für Technologie- und IT-Unternehmen aus Frankfurt am Main.
Michael Zehnpfennig, Vice President Project Management Corporate Technology aus Bonn.
Daniel Trebien, Unternehmer, freiberuflicher Berater und Filmemacher aus Berlin.
Silke Luinstra, freiberufliche Beraterin und Ausbilderin, Mitinitiatorin von AUGENHÖHE (Film & Dialog) aus Hamburg
Stefan Breitzke, Unternehmer und Wissensarbeiter mit Schwerpunkt Werbung und Messeorganisation aus Würzburg.
Claudia Weinschenk, freiberufliche Historikerin und Germanistin aus Stuttgart.
Christian Botta, Project Artist, Draufrumdenker, Projektleiter und -Coach aus München.
Ulrike Stegmaier, Wissensarbeiterin und Prozessbegleiterin Organisationsentwicklung aus Stuttgart.
Johannes Korten, Wissensarbeiter, Online-Redakteur und Markencoach der GLS Bank aus Bochum.
Dirk Haun, Wissensarbeiter, Systems Engineer, open source Enthusiast, Präsentieren für Geeks und Unternehmensgründer aus Stuttgart
Susanne-Eva Krieg, Referentin im Landesmarketing Baden-Württemberg und Lehrbeauftragte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Karlsruhe aus Stuttgart.
Thomas Bürger, Stellvertretender Referatsleiter Landesmarketing und Veranstaltungen Baden-Württemberg aus Stuttgart.
Nuna Hausmann, Wissensarbeiterin mit Schwerpunkt Presse und  Text aus Berlin.
Tina Teucher, Wissensarbeiterin, Netzwerkerin Nachhaltigkeit und Dozentin aus München.
Stefan Schneider, Kreativer Projektmanager für Innovationsprojekte LIVE@WORK aus Böblingen.
Susanne Klaar, Unternehmerin mit Schwerpunkt Designstrategie und Designresearch aus Hamburg.
Helena Ponstein, Unternehmerin mit Schwerpunkt nachhaltige Unternehmensführung, Produktgestaltung, Landwirtschaft, Aufforstung, Kohlenstoffsenken und CO2-Emissionsbilanzen aus Berlin
Fabian Lindenberg, Unternehmer für Belohnungssysteme für umweltgerechtes Verhalten aus Berlin.
Katharina Kiefer, Projekt-Managerin und Wissensarbeiterin mit Schwerpunkt Umwelttechnik, Ressourcen Management und sozialer Verantwortung aus Fürth.
Dominik Brünner, Unternehmer und strategischer Berater für Unternehmenskultur, Trainer, Schauspieler plus Bühnenclown aus Berlin.
Tilo Hensel, Fotograf, Filmer, Grafiker und Webentwickler aus Aidlingen.
Helge Straube, Student "Wirtschaft neu denken" (FH Alfter) und angehender Jungunternehmer aus Sulzburg.
Ewald Seifried, Unternehmer, Lernpartner und Coach für Finanzdienstleister und Produktionsunternehmer aus Frittlingen.
Ilyta LaCombe, Studentin Sustainability Management aus Stuttgart.
Simone Schäfer, Unternehmerin, Trainerin und Beraterin für Personalentwicklung aus Bamberg.
Marion Kästner, Business Choreograph und Projekt Manager aus Wiesbaden.
Kathrin Rusnak, Veranstaltungsmanagerin aus Stuttgart
Stefanie Schurr, Catering Dienstleistungen aus Stuttgart
Nico Banz, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Ingenieur und freiberuflicher Berater im Sektor Medizin / Health-IT mit Fokus Strahlentherapie und Radioonkologie aus Jena.
Dr. Jingjing Wang, Program Manager, Trainer, Berater und Coach aus Stuttgart.
Heike Grethlein, Expertin für Gesunde Arbeit aus Roßtal (Landkreis Fürth).
Ralf Metz, Unternehmer aus Zürich, Schweiz.
Frank H. Baumann-Habersack, Autor, systemischer Organisationsberater, Mediator und Coach aus Burgdorf.
Rouven Kasten, Digitale Kommunikation & Social Media aus Bochum.
Ingrid Kadisch, Unternehmerin, Beraterin, Therapeutin, Supervisorin, Coach und Trainerin aus Bremen.
Daniela Röcker, Social Entrepreneur, Projekt Managerin und Kommunikationsexpertin Nachhaltigkeit aus Stuttgart
Petra-Alexandra Buhl, Freie Beraterin für Resilienz, Führung, Kommunikation, Organisationsentwicklung aus Stockach.
Daniel Held, Freier Journalist und Online-Redakteur aus Köln.
Stefan Stiener, Chef der Fahrrad-Manufaktur Velotraum aus Weil der Stadt.
Andreas Messerli, Coach in Veränderungsprozessen für Einzelpersonen oder Firmen aus Zürich.
Marco Juliano, Trainer, Agile Coach und Facilitator aus Wendlingen am Neckar.
Stefan Brückner, Programmleiter Buchproduktion und Buchhandel aus Darmstadt.
Georg Pohl, Regionalmanager und Spielentwickler, Ideen und Instrumente für Kooperation in Quartier, Stadt und Region aus Hamburg
Michael Deck, Unternehmer und Dialogprozessbegleiter aus Groß Ammensleben
Jörg Dirbach, Head Competence Unit, Chief Knowledge Officer und Partner Zühlke Engineering aus Schlieren (Schweiz).
Frank Hamm, Berater für Kommunikation und Kollaboration aus Selzen.
Sandra Kirschbaum, Öffentlichkeitsarbeit, Journalismus, Coach und Trainerin aus Duisburg.
Margarete Voll, Abteilungsdirektorin und Projektleiterin Allianz in Führung aus Stuttgart.
Roswitha Kari-Traxler, Personalentwicklung Referat Change Management & Qualifizierung aus Stuttgart.
Nicole Schober, visuelle Beraterin/ Kreativ-Coach aus München.
Christian Obad, Evangelist für Innovationskultur aus Berlin.
Dagmar Eisenbach, Führungskraft, Rednerin, Aufsichtsrat aus Haigerloch.
John Broomfield, Unternehmer aus Haigerloch.
Susanne Albrecht, Coach und Trainerin aus Leinfelden-Echterdingen.
Stephan Heiler, Unternehmer - Individuelle Glaslösungen - aus Waghäusel.
Gerhild Vollherbst, Leiterin Unternehmensentwicklung aus Berlin.
Thomas Kräuter, Projekt- und Programmmanager, Querdenker, Beobachter, Stratege, Mediator, Analytiker, Wissensträger, Minimalist und Globetrotter aus Pfaffenhofen.
Daniela Kellner, Messe- und Eventorganisation, Sales & Marketing und Art Buying aus München.
Torsten Hardiess, Diplom Psychologe & Kommunikations-Trainer aus Königswinter
Marvin Ludwig, Change-Management & Prozessmanagement aus Stuttgart.
Stefan Röcker, Nachhaltige Unternehmenskultur und Wahrnehmung auf Basis des Kunstbegriffs von Joseph Beuys aus Stuttgart
Ute Nitschke, Scrum-Master, Freiberaterin und Coach für Organisations- und Wirtschaftspsychologie aus München.
Julia Schlagenhauf, Studentin International Business & Intercultural Management an der Hochschule Heilbronn, aus Besigheim.
Dagmar Woyde-Köhler, Geschäftsführende Gesellschafterin und Spielführerin new&able Management- & Organisationsberatung GmbH aus Karlsruhe.
Rainer Killian, Cellist und Unternehmer für Kultur, Event & feine Küche aus Stuttgart.
Fabian Neidhardt, freier Journalist, Sprecher, Straßenpoet & Schriftsteller aus Stuttgart.
Marcus Noack, Unternehmer aus Berlin.
Romek Vogel, Unternehmer aus Hamburg.
Michael Ziegler, Fahrrad-Enthusiast und Leiter Marketing / Vertrieb fahrstil Medien GmbH aus Heidelberg
Marie-Lucie Linde, Redakteurin N-Kompass aus Herne.
Arno Kunert, Leiter Programm Unternehmen N-Kompass, aus Herne.
Christine Neidhardt, Coach, Trainerin und Beraterin aus Nürnberg.
Carina Thewald, Ingenieurin in der Software Entwicklung aus Abstatt.
Boris Janek, Soziologe und Manager Digital Business + Innovation VR NetWorld aus Bonn.
Daniel Seiler, Einkauf, Materialwirtschaft und Logistik für die IDS Imaging Development Systems GmbH aus Obersulm.
Thomas Lattner, Test- und Qualitätsmanagement, Projektmanagement- und Startup-Beratung aus Uhingen.
Marco Looser, Unternehmer und Experte für Medien-Technik und IT-Infrastruktur aus Watt-Regensdoff / Schweiz.
Ulrich Winchenbach, Leiter Projektteam Weiterbildung/Events, Netzwerk Kreativwirtschaft der Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft aus Stuttgart.
Karina Jarzebski, Personalentwicklerin der Innovationsagentur Medien- und Kreativwirtschaft aus Stuttgart.
Dr. Silke Schemer, Unternehmerin mit Schwerpunkt Personal- und Unternehmensentwicklung aus Heidesheim.
Wilhelm Humerez, arbeitet mit Menschen mit Behinderung, Mitglied der Forschungsgruppe Hegel zur Wissenschaft der Logik aus Aichtal.
Katharina Klinger
Miriam Kuhnke, Akteurin für nachhaltiges Wirtschaften und Fahrrad-Enthusiastin aus München.
Michael Rusch, Musiker aus Stuttgart.
Matthieu Bühler, Kammera-Assistenz & Ton.
Kay Hilsing, CampBar-Mann und Dienstleister Esskultur Catering aus Stuttgart.
Iyad El-Khatib, Unternehmer und Experte für Projekt- und Prozess-Management aus Stuttgart.
Markus Borck, Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens mit Schwerpunkt E-Mobilität aus Stuttgart.
Katharina Brenner, Beraterin für Kommunikation, Kooperation sowie gesundheitsfördernde Führung aus Karlsruhe
Beate Odenwald, Unternehmerin aus Karlsruhe.
Dennis Bayer, Unternehmer aus Karlsruhe.
Susanne Hencke, COO verantwortlich für Personal, Backoffice, Partnerkoordination, Eigen-PR aus Stuttgart.
William Ralph Lambright, systemischer Berater und Coach aus Wildberg
Valentina Levant, Coach für Karriere & Lebensqualität aus Frankfurt am Main
 

Wir sagen Danke!

Einen herzlichen Dank vom Kernteam der Initiative für die tatkräftige und finanzielle Unterstützung an all unsere Kooperationspartner, Förderer & Fans.
Ohne Euch und den Rückenwind unserer Medien-Partner und Bildungspaten wäre eine Initiative wie diese nicht möglich. Schön, dass es Euch gibt!

GB KOMMUNIKATION GmbH, Gemeinwohl-Unternehmen mit Fokus auf Betriebswirtschaft mit Menschen aus Pforzheim / Barcelona.
pentaeder, Dienstleistungsunternehmen für Menschen in Projekten aus Ludwigsburg.
MfG, Innovationsagentur für IT und Medien Baden-Württemberg aus Stuttgart
Wagener Film Produktion, Schwerpunkte Medien-Pädagogik und Film-Produktionen, aus Schwegenheim.
Finnovations GmbH (stattys), Methoden und Werkzeuge für die visuelle Lösungsfindung aus Bornheim
Tilo Hensel Media, Online-Medien-Management aus Aidlingen.
Freifunk Stuttgart
changeX - Online-Medium für “Zukunftsideen, neue Wirtschaft und Innovation” der changeX GmbH aus Berlin
fahrstil - Das Radkulturmagazin / The Cycle Culture Magazin aus Heidelberg.
forum Nachhaltig Wirtschaften, Fachmagazin für Entscheider zu zukunftsfähigem Wirtschaften, Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung (CSR) aus München.
NWB Verlag GmbH & Co. KG, Herausgeber N-Kompass aus Herne.
Noack, Vogel GbR - die Herausgeber der Umwelthauptstadt & Jobverde
openPM. Projekt. Management. Praxis.
Die Socialisten (Social Software Development GmbH), Social Wall - die nächste Generation für Social Media für Veranstaltungen aus Wien.