Ingrid Kadisch im Profil

Ingrid Kadisch ist Impulsgeber unserer Initiative. Alle Akteure findest Du in unserer Impulsgeber-Liste.

Ingrid Kadisch, Unternehmerin, Beraterin, Therapeutin, Supervisorin, Coach und Trainerin aus Bremen.

Ingrid Kadisch

Institutsleitung, Ausbildungsleitung: Feel.Good-­ManagerIn und Coach (DCV)

Institut für Wertekultur in der Wirtschaft
Bremen
Deutschland

wertekultur-wirtschaft.de

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft...

Die Arbeitswelt ist ein Teil meiner Lebenswelt. Arbeitswelt ist im Idealfall ein Bereich meines Lebens, wo ich meine Talente, meine Neugierde und meine Lust zu lernen, einbringen, in Verbindung zu anderen Menschen treten kann, mich als ein Teil eines größeren Ganzen und als wirksam erlebe. Die Herausforderungen, die es zu meistern gilt, bestehen darin, sich angesichts der derzeitigen Turbulenzen und rasanten Veränderungen wieder mehr Zeit und Raum zu nehmen, um zur Besinnung zu kommen. Sei es durch Räume der Stille oder durch Übungen zur inneren Achtsamkeit, wie z. B. beim Intuitiven Bogenschießen. Um wendig und flexibel mit Veränderungen umgehen zu können, braucht es immer wieder die Rückkehr in die eigene Balance und die Überprüfung der Übereinstimmung von Werten und Handeln.

Welche der bisherigen Arbeitsstrukturen sind erhaltenswert, welche gilt es los zu lassen, weil sie nicht mehr wirksam sind und nicht mehr tragen? Welche Konzepte schätze ich für die Zukunft erfolgreich ein? Innovative Konzepte, die für kleine und mittelständische Unternehmen anschlussfähig sind. An welchen Stellen sind diese Unternehmen mit dem Grad und der Radikalität von Veränderungen überfordert? Ich bin auf der Suche und in Entwicklung eines Feel.Good-­?Management-­?Konzeptes, das auf Werten, Widerstandsfähigkeit und Wohlfühlfaktoren am Arbeitsplatz basiert und Veränderungsprozesse in Unternehmen achtsam begleitet.

Leben und arbeiten gehören zusammen...

…, weil Leben Arbeit und Arbeit Leben ist. Arbeit in der Zukunft bedeutet nicht nur Geld zu verdienen, sondern gemeinsam mit anderen an einer Potenzialentfaltungskultur mitzuwirken. Dazu braucht es Selbstachtung, Widerstandsfähigkeit, Selbstverantwortung und Mut. Mich begeistert es miteinander und voneinander zu lernen, sich gegenseitig zu inspirieren im Rahmen von echter und aufrichtiger Begegnung. Meine Vision: Feel.Good-­?Management findet Einzug in KMUs. Strukturen, Zusammenarbeit, Produkte und Dienstleistungen sind „menschenfreundlich“ und wertschätzend. Mitarbeitende können sich wohlfühlen. Statt der Devise „höher, schneller, weiter“ gilt: „wahrhaftig, tief, leicht“.

Bewusst leben. Erfolgreich arbeiten. Zukunft gemeinsam gestalten.

Um Wertschätzung am Arbeitsplatz zu erleben, braucht es mehr als Teamevents und bewegte Pausen. Ausgehend vom eigenen Werteprofil und vom Werteprofil des Unternehmens werden alle Bereiche dahingehend überprüft, ob diese zum Feel.Good beitragen oder entsprechend verändert werden können. Die Verantwortung dafür liegt bei allen Mitwirkenden des Unternehmens.

Erfolg ist, wenn ich dem was für mich Sinn macht, ein Stück näher gekommen bin. Wenn ich ein Herzensprojekt bearbeiten kann, für das ich mich und andere begeistern kann. Die Gründung des Instituts für Wertekultur in der Wirtschaft ist so ein Projekt für mich. Wie kann Wertschätzung in Unternehmen spürbar gelebt werden, wie kann die Selbstachtung von Menschen befördert werden? Gemeinsam mit den Teilnehmenden aus meiner Feel.Good-­?Management Ausbildung baue ich ein Netzwerk von Botschafter_innen auf, die Werte wie Selbstachtung, Sinn, Integrität und Verantwortung leben und weitertragen.

Über mich

Ich bin u. a. Coach, Beraterin, Unternehmerin, Supervisorin, Bogenschießerin, Coach-­Ausbilderin, Mentorin, Idealistin und sehr gern Oma. Meine Energie und mein Tatendrang schreibe ich meinen Resilienzfaktoren zu, meiner Verbundenheit und Unterstützung durch meine Familie, Freunde, Kollegen und Kunden. Manchmal auch meinen Vitaminkapseln, aber das ist vielleicht auch nur ein Placeboaspekt.

Meine Beiträge zur Initiative - EnjoyWorkCamp Session(s)

Das EnjoyWorkCamp klingt vielversprechend, lässt viel Raum für Gestaltung und Eigeninitiative. Ich bin das erste Mal dabei. Ich habe mich angemeldet, weil ich andere Suchende und Findende finden möchte, die sich mit neuen Ideen der Arbeitswelt beschäftigen. Gemeinsam denkt es sich leichter. Zum Beispiel darüber, wie der Ansatz Feel.Good-­?Management auch für KMU interessant werden kann. Meine Themen sind Resilienzstärkung und Feel.Good-­?Management als werteorientiertes Unternehmenskonzept. Ich kann über meine Idee des „House of Feel.Good“ und von meinen langjährigen Erfahrungen in der Arbeit mit KMU’s berichten.

Meine Fachbeiträge zur Initiative



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Bitte empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Service

Webcode dieser Seite: 338

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial