Dennis Bayer im Profil

Dennis Bayer ist Impulsgeber unserer Initiative. Alle Akteure findest Du in unserer Impulsgeber-Liste.

Dennis Bayer, Unternehmer aus Karlsruhe.

Dennis Bayer

Cradle-2-Cradle Kerzen-Manufaktur

SinnLicht
Karlsruhe
Baden-Württemberg | Deutschland

sinn-licht.de

Lebens- & Arbeitswelten mit Zukunft...

… kommen nicht auf einen zu – man muss selbst hingehen!

Das Gute ist: es gibt unzählige Wege dorthin. Genau, wie jeder auch seine eigene ideale Lebens- & Arbeitswelt hat.

Ich habe mein Berufsleben in einer Unternehmensberatung begonnen und lebe aktuell in einer Symbiose mit dieser Branche. Ich arbeite schon seit vielen Jahren Teilzeit. Der Day-Job zahlt mein Leben und in der übrigen Zeit kann ich mich auf die Suche nach etwas Sinnvollem machen.

Sinnvoll hat bei mir etwas damit zu tun, dass mir die Beschäftigung Spaß macht. Und immer mehr rückt auch in den Fokus, dass ich einen echten Beitrag leisten will. Mal im Ernst: wenn morgen das Chaos ausbrechen würde (Naturkatastrophe / Krieg / whatever), welchen Job würde es danach nicht mehr geben? Korrekt: den Berater! Da hier oftmals kein echter Mehrwert geschaffen wird. Nichts, das die Welt wirklich braucht.

Nachdem ich einige Jahre lang gebrauchte Espresso-Maschinen restauriert und (meist an junge) Unternehmen vermietet habe, hat mich seit ein paar Monaten ein neues Projekt fest im Griff: unter dem Label SinnLicht werden aus alten Wachsresten neue Kerzen. Und nicht nur die Umwelt soll profitieren – 1€ je Kerze wird an einen guten Zweck gespendet.

Wenn ich es mir wünschen könnte, dann würde ich 10 Leute beschäftigen – am besten alleinerziehende Mütter, die in flexibler Arbeitszeit für ein Gehalt deutlich jenseits des Mindestlohns an einem tollen Produkt arbeiten können. Das wird aber wohl noch ein paar Jahre dauern … aber das wäre meine Arbeitswelt der Zukunft!

Leben und arbeiten gehören zusammen...

… genau wie Kaffee und Kuchen!

Und schon kann ich meine Idee von oben weiterspinnen. Wo würde ich die Kerzen am liebsten herstellen? Ich träume von einem alten Bauernhof. Ein paar Zimmer als B&B anbieten. Meine Leidenschaft für Espresso ausleben und ein kleines Hof-Kaffee betreiben. Selbst gebackener Kuchen von meiner besseren Hälfte. Und in der Scheune wird Wachs gesammelt und verarbeitet. Nebenher ein wenig Landwirtschaft für den Eigenbedarf – gerne gemeinsam mit einem jungen Gärtner der vom Aussteigen träumt – oder einem alten Gärtner, der nach einer Aufgabe sucht aber keine findet.

Das wäre meine perfekte Kombination von Leben und Arbeiten! Vermutlich wäre ich dann die ganze Zeit am Arbeiten … oder am Leben … je nachdem, wie man es sieht.

Bewusst leben. Erfolgreich arbeiten. Zukunft gemeinsam gestalten.

Für mich entsteht Freude an der Arbeit direkt aus Unabhängigkeit und Zeit.
Ich habe das für mich erreicht, indem ich weiterhin Teilzeit als Berater arbeite. Dadurch bin ich finanziell unabhängig und habe trotzdem Zeit, Dinge zu tun, die ich für wichtig erachte und die mir Freude machen.

Und auch wenn ich mich immer wieder über meinen Day-Job beklage, so muss ich mich glücklich schätzen, was er mir ermöglicht.

Da ich aber erkenne, was Unabhängigkeit und Zeit in einem Menschen bewirken kann, finde ich die Idee des Grundeinkommens sehr spannend. Ich glaube nicht, dass ein Grundeinkommen dazu führen würde, dass 95% der Menschen nichts mehr tun würden und alles zum Erliegen kommen würde. Ich glaube, dass 5% faulenzen und der Rest würde das tun, was sie am besten können, oder Spaß macht, oder Nutzen stiftet, oder, oder, oder. Insgesamt würden sicher viel mehr Projekte umgesetzt, die die Gesellschaft weiterbringen, die Umwelt schützen, ein Lächeln erzeugen, …

Über mich

Keine Idee ist so blöd, dass man sie nicht aussprechen sollte!

Getreu diesem Motto probiere ich immer wieder neue Dinge aus.

Aber was soll am Ende dieser Projekte stehen? Ich will am Ende mit meiner eigenen kleinen Firma meinen Lebensunterhalt verdienen. Ich will mein eigener Chef sein und die Dinge tun, die mir sinnvoll erscheinen. Ich will raus aus meinem Day-Job und die Welt ein Stückchen besser machen.

Meine Fachbeiträge zur Initiative



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Bitte empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Service

Webcode dieser Seite: 555

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Lebensqualität, Freude, Arbeit, Wirtschaft, Sinn, Sinnvoll Wirtschaften, Nachhaltigkeit, Eco-Business, Social-Business, Gemeinwohl, GWÖ, Ökonomie, Umwelt, Strategie, Strategisches Marketing, Marketing-Kommunikation, effizient, ökologisch, sozial