Iris Topheide im Profil

Iris Topheide ist Impulsgeber unserer Initiative. Alle Akteure findest Du in unserer Impulsgeber-Liste.

Iris Topheide, Diplom Mode-Designerin und systemischer Coach aus Stuttgart

Iris Topheide

Gründerin, Dipl. Designerin, systemischer Coach und Design Thinking Facilitator

#InnovativeWork
Stuttgart
Baden-Württemberg | Deutschland

innovativework.de

Leben und arbeiten gehören zusammen...

Sind wir glücklicher im Job und mit unserem Leben, dann sind wir ausgeglichener, produktiver und kommen besser mit uns, unserer Familie und unseren Mitmenschen klar.

Unternehmen und Führungskräfte sind aufgefordert, nach der Vereinbarkeit der Bedürfnisse ihrer Mitarbeiter zu schauen, denn nur wenn diese miteinander vereinbar sind, kann ein glückliches Arbeiten und Leben geführt werden.

Ich habe heute eine Mitarbeiterin aus einem Unternehmen mit einer agilen Unternehmenskultur befragt: In ihrem Unternehmen dürfen sich die Mitarbeiter monatlich ihren Lieblings-Chef aussuchen. Bewerber werden durch die Teams geführt und dürfen Probearbeiten. Das Team entscheidet letztendlich über die Einstellung des neuen Kollegen/in. Die Rolle des Vorgesetzten kann man sich, metaphorisch gesprochen, als eine Art Gärtner vorstellen. Dieser säht und gießt seine Pflänzchen und Pflanzen und fördert somit ein gesundes Wachstum und eine Blütenpracht.

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen?

Viele Menschen nehmen das wörtlich. Arbeit bedeutet für sie Stress, Zwang und Unzufriedenheit. Das Vergnügen wartet nach Feierabend, am Wochenende oder im Ruhestand. Warum?

Wir verbringen in unserem Leben durchschnittlich 80.000 Stunden bei der Arbeit. In einigen Lebensphasen sehen wir unsere Kolleg/innen häufiger als unsere Freunde und Familie. Lohnt es sich da nicht, die Arbeit selbst als Vergnügen zu betrachten?

Ein Erfahrungsbericht aus einem anderen Unternehmen:
Familie und Beruf ist hier kaum vereinbar: Mütter werden nach ihrer Elternzeit zur Vollzeitarbeit genötigt, falls das nicht machbar ist, werden Aufhebungsverträge verteilt. Selbst ein Vater aus einer dreimonatigen Elternzeit kommend, wird von seinem Management-Posten degradiert. Jegliche konstruktive Kritik: Nicht erwünscht! Helicopter-Management, um am nächsten Tag zu hören: Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern… Wenig Vertrauen, lauter Ängste und machtbesessene Vorgesetzte, Hands-on Mentalität wird unterbunden und die Flügel immer wieder erneut gestutzt. Keine einzige Fortbildung seit 15 Jahren…

Bewusst leben. Erfolgreich arbeiten. Zukunft gemeinsam gestalten.

Während der systemischen Coaching-Ausbildung entdeckte ich meine große Leidenschaft, Menschen zu helfen, um Ihre Konflikte zu erhellen und gemeinsam zu lösen. Meine Arbeit orientiert sich an Menschen aus Unternehmen und Organisationen und an all diejenigen, die mit ihrer Arbeit unzufrieden sind. Für alle, die Ihre Arbeitszeit zu Lebenszeit machen wollen, die Ideen haben, sich aber nicht trauen diese zu verwirklichen. Ich leiste Aufklärungsarbeit zu den Themen kultureller Wandel durch die Digitalisierung und was das für unser zukünftiges Arbeiten bedeutet. Gemeinsam erarbeite ich mit den Klienten ein Verständnis für ein digitales Mindset und begleite sie in eine neue und nachhaltige Entwicklung mit digitalen Prinzipien, wie Sharing, Collaboration oder Co-Creation. Darin sehe ich meine Passion #InnovativeWork – Building Future Work.

Über mich

Ich bin Gründerin, Dipl. Designerin und systemischer Coach.

Seit Juli 2017, nach meiner Ausbildung zum systemischen Coach, beschäftige ich mit Menschen in Unternehmen und dem Kulturwandel der Digitalisierung. New Work, Unternehmen neu Gestalten, digitale Transformation, neue Führung – So entstand im Oktober 2017 die Idee zu #InnovativeWork – Building Future Work.

Ich schreibe darüber in meinem Blog, ich spreche darüber, halte Vorträge, leite Workshops und biete auch Coaching- und Beratungsleistungen an. Daneben engagiere ich mich bei den Digital Media Women #DMW.

Meine Ausbildung

1996 Studium Modedesign, Abschluss Diplom an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in Hamburg

2017 Ausbildung zum Design Thinking Facilitator, Trainingsmanufaktur in Hamburg

2017 Ausbildung zum systemischen Coach, Radius Institut für Kommunikation und Konfliktmanagement

Nach 15 Jahren Berufserfahrung als Designerin, Produktmanagerin und Creative Head in diversen Modeunternehmen habe ich die Modebranche verlassen, um mich sozialen und nachhaltigen Themen zu engagieren.

Nach diversen Kommunikations- Trainings und einer Ausbildung zum systemischen Coach biete ich Beratung, systemisches Coaching und Workshops rund um das Thema glückliches Arbeiten an.

Meine Beiträge zur Initiative - EnjoyWorkCamp Session(s)

Vom EnjoyWorkCamp habe ich erfahren, als ich auf der Xing-Plattform nach Events zum Thema neues Arbeiten gesucht habe. Da ich mich noch nicht so lange mit dem Thema beschäftige und ganz viel wissen will, habe ich mich zu diesem Event angemeldet.

Mich beschäftigen Themen, wie neue Arbeit umgesetzt werden kann und wie es bereits schon in Unternehmen umgesetzt wird? Wie wird mit Kritikern umgegangen? Voraussetzung für New Work ist, dass ein komplett neues Mindset erarbeitet wird, welches zu den Buzzwords „Sharing“ „Co- Creation“, „Collaboration“ passt. Doch wie sieht das in der Realität aus?



Weitersagen heißt unterstützen

Dir gefällt dieser Artikel? Bitte empfehle uns gern weiter in Deinem Netzwerk. Vielen Dank!

Aus Gründen des Datenschutzes ist diese Funktion zum Teilen per default inaktiv. Mehr erfährst Du über den Button i.
Über das Zahnrädchen kannst Du Deine gewünschte Standard-Einstellung wählen.

Service

Webcode dieser Seite: 721

Diese Seite wurde verschlagwortet mit: Designerin, systemisches Coaching, Workshops, Kreativitätstechniken, Design Thinking, Playful Business, Lego Serious Play, New Work, Digital Transformation